Beck delvalle

"Ich denke, dass der Sinn des Lebens darin besteht, glücklich zu sein", sagte der Dalai Lama. Insbesondere angesichts der persönlichen und globalen Herausforderungen scheint dies eine schwierige Lebensaufgabe zu sein. Doch zunächst tun sich Fragen auf. Was bedeutet eigentlich Glück für mich? Was kann ich tun, um glücklicher zu sein? Was hat Selbstermächtigung damit zu tun? Was bedeutet Glück auf der körperlichen Ebene und welche Rolle spielen Genetik und Epigenetik dabei? Auch wenn das, was uns glücklich macht, sich unterscheiden mag, so gibt es doch Prinzipien, deren Kenntnis uns helfen, unser Glück entscheidend zu fördern. Der Spruch „Jeder ist seines Glückes Schmied“ ist durchaus zutreffend.

Wir gestalten immer und haben die Macht, unser Glück zu beeinflussen, auch wenn uns das häufig nicht bewusst ist. Deshalb ist es wichtig, dieses Potential für uns zu nutzen. Für viele gehört zum Glücklichsein Spiritualität und das Gefühl in einem größeren Ganzen aufgehoben zu sein. Zusätzlich bringt jeder Mensch eine Gabe mit. Diese bewusst zu entfalten und zu leben erhöht unser Lebensglück. Ganz gleich, wie wir unser Glück definieren, jetzt ist der Moment, es zu erleben, denn die Vergangenheit ist vergangen und die Zukunft existiert noch nicht.

Referentin: Dr. Karin Beck-Delvalle, www.drkarinbeck-delvalle.de