Völkner Christine

Vor 40 Jahren hatte ich eine Nahtod-Erfahrung. Als ich vom Jenseits wieder in meinen Körper zurückkehrte, merkte ich, dass ich die kosmische Liebe, die Glücksgefühle und unendliche Freiheit im Reisegepäck mitgebracht hatte. Doch wie sollte ich damit umgehen, wenn ich meine neuen Wahrnehmungen nicht mit den anderen Menschen teilen konnte? So habe ich den Kosmos um Hilfe gebeten. Meine geistige Führung zeigte mir, wie man eine Brücke zwischen der irdischen und jenseitigen Realität baut. Dabei durfte ich erkennen, dass unsere Alltagssorgen, Angst und Stress verkehrte Wegweiser sind. Nur Glücksgefühle können heilen. Normalerweise bleibt uns der Zugang zu diesen spontanen Glücksgefühlen verborgen. Doch wer einmal durch den Tod gewandert ist, weiß, dass hinter dem Schleier unserer Realität nur Licht, Liebe und Ganzheit sind. Der Tod ist die andere Seite unseres Lebens. Doch wie kommt man an diese Glücksgefühle, wenn man verzweifelt ist, ohnmächtig oder zornig? Darauf möchte ich eingehen und werde praktische Übungen zeigen, damit Sie das Ganze besser verstehen und gleich in den Alltag integrieren können.

Referentin: Christiane Maria Völkner, www.yowea.com