christian lohr

Seine Mission: Bewusstseins-Engineering durch die Verbindung von modernen medizinisch/psychologischen Erkenntnissen und Jahrhunderte alter Erfahrungswissenschaft.

Der ursprünglich gelernte Bankkaufmann ist Yogalehrer und studiert Psychologie an der SRH Heidelberg. Er ist der Überzeugung, dass Yogapraxis jeden Menschen in seiner Potenzialentfaltung fördern kann. Er sieht sich selbst als einen „lebensbejahenden Querdenker, der es liebt, mit Kreativität unkonventionelle Lösungsansätze zu erforschen“. Yoga hält er dabei für den effizientesten Weg, um Menschen – und natürlich sich selbst – aus der Kritik in die Verantwortung zu führen.
Um die Vision des integralen Bewusstseins weiter voranzubringen und verschiedene Ansätze zu einem großen Ganzen zu verbinden, baut er derzeit ein Netzwerk auf. Partner*innen, die er miteinander in Co-Creation führt, findet er in unterschiedlichen Bereichen. Die identitätsstiftende Basis ist der integrale Ansatz.

,,Yoga ist eine Art selbsterforschende Psychologie. Eine für mich unabdingbare Praxis, die durch Selbstreflexion den stets beeinflussten Geist von Verirrungen befreit.‘‘

integraleryoga.com