Kurse im Wintersemester 2018 / 2019

Der Förderkreis Ganzheit in der Medizin (GANIMED e.V.) bietet in Zusammenwirken mit der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. (GfBK) praxisorientierte Einführungskurse in Methoden zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte an.

  • Kosten (je Kurs): 60,– Euro GfBK- und GANIMED-Mitglieder / 80,– Euro Nicht-Mitglieder
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
  • Ort: Heidelberg

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahlen ist eine zeitige Anmeldung zu den Kursen sinnvoll und notwendig (Kursanmeldung).

Über das Kursprogramm vergangener Semester können Sie sich ebenso im Archiv informieren.

Freitag, 09. November 2018, 15.00–19.30 Uhr

Dr. med. György IrmeyDas von Dr. O. C. Simonton entwickelte Konzept des Visualisierens ist eine der ältesten Formen des Heilens auf der Welt. Visualisieren meint die inneren Bilder, die wir durch unsere Vorstellungskraft bewusst oder unbewusst produzieren. Für den Selbstheilungsprozess ist es wesentlich, Mitverantwortung für die Gesundheit zu über nehmen und in bessere Übereinstimmung mit den Bedürfnissen von Körper und Seele zu kommen. Anhand von praktischen Übungen, Phantasiereisen und kreativem Ausdruck werden die Teilnehmer/-innen insbesondere dem Phänomen Lebensfreude nachspüren.

KursleitungDr. med. György Irmey, Heidelberg

 

Freitag, 23. November 2018, 15.00–19.30 Uhr

Knop RosieHeitere Gelassenheit gewinnen, belastende Gefühle verdauen – auftanken, sich aufladen mit frischer Lebensenergie, Lebendigkeit, Leichtigkeit und Lebensfreude. Körperübungen, die intensiv, schnell und nachhaltig wirken, Kurz- und Tiefenentspannung, Atemtechniken zum Stressabbau, die Heilkraft der inneren Seelenbilder entdecken, intensiver Austausch. Durch eine Körper-Psychotherapie können wir leichter und schneller unsere innere Einstellung verändern und unsere Probleme lösen, als wenn wir nur „darüber reden“. Der Kurs ist für Menschen mit Gehbehinderung nicht geeignet.

KursleitungDipl.-Psych. Rosie Knop, Psychotherapeutin, Heidelberg

 

Freitag, 30. November 2018, 15.00–19.30 Uhr

Haupt ClausMit einfachen, erlernbaren Methoden ist es inzwischen möglich, die uns umgebenden universellen Heil-Potenziale (der göttlichen Matrix, der heilenden Ordnung) ergänzend bei der Bewältigung einer Krebserkrankung zu aktivieren und nutzbar zu machen. Lebensthemen, die zur Veränderung anstehen, werden dabei mit dem Bewusstsein in den Fokus genommen, und es wird ein Impuls gegeben, welcher innere Harmonisierungs- und Heilungstendenzen begünstigt bzw. auslösen kann. Die Matrixarbeit (2-Punktmethode) wird demonstriert und es werden innere Reisen und Übungen durchgeführt, sowohl aus der Arbeit mit Theta Healing®, als auch mit ausgewählten Elementen der „Russischen Heilmethoden“ (Grabovoi®).

All jene Vorgehensweisen, die sich in meiner jahrelangen psychoonkologischen Arbeit bewährt haben, werde ich vorstellen und für die Teilnehmer erfahrbar machen. Tonaufzeichnungen davon werden anschließend zur späteren Eigennutzung zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmer werden eine neue Dimension der Mobilisierung ihrer Selbstheilungskräfte kennenlernen.

KursleitungDipl.-Psych. Claus Haupt, Psychoonkologe, Heidelberg

 

Freitag, 11. Januar 2019, 15.00–19.30 Uhr

Irmey Dr GIm Menschen selbst liegt das größte Heilungspotenzial verborgen.

Man hat uns gelehrt, äußere Vorgänge und Dinge (unseren Körper, unser Verhalten, die Ergebnisse unseres logischen Denkens) hoch zu bewerten und wenig Aufmerksamkeit auf die innere Welt zu richten. Menschen können auf dem Weg zu einer wirklichen Gesundung, d. h. oft auch einer inneren Wandlung, Hilfestellungen und Unterstützung von Therapeuten und Ärzten bekommen, das eigentliche Heilungsgeschehen findet aber immer im Menschen selbst statt. Heilung und Symptombeseitigung sind nicht gleichzusetzen.

Der Referent möchte inspirierende Heilimpulse geben. Mit vielen guten Gedanken, Körperwahrnehmungs- und Heilübungen, Visualisierung und Meditation werden die Teilnehmer dafür sensibilisiert, das Potenzial der Heilung in sich selbst weiter zu entwickeln oder zu entdecken.

KursleitungDr. med. György Irmey, Heidelberg

 

Freitag, 25. Januar 2019, 15.00–19.30 Uhr

Beatrice Anderegg, BaselDer Kurs will helfen, zum Urvertrauen zurück zu finden, das wir als kleines Kind einmal hatten und das uns vielleicht durch Schicksalsschläge oder Krankheit verloren ging.

Die Kursleiterin hat seit vielen Jahren Erfahrung als Heilerin. Sie möchte dazu ermutigen, die eigenen Heilkräfte für sich und andere durch Handauflegung anzuwenden. Fragen zum Sinn des Lebens und Leidens werden angesprochen. Heilkräfte, die in uns wohnen, sollen spürbar werden. Schlichte, für jeden anwendbare Übungen und heilbringende Meditationen mit musikalischer Untermalung werden bewusst machen, dass niemand allein gelassen wird, dass die göttliche Heilkraft jederzeit angerufen werden kann.

Kursleitung: Beatrice Anderegg, Basel

Freitag, 01. Februar 2019, 15.00–19.30 Uhr

Ewald Dietrich Ghislaine BlezingerLösungen und ihr Geheimnis: Durch meine Lösung aus den Verstrickungen mit meiner Vergangenheit komme ich im Hier und Jetzt zum Gelöst-Sein. Im doppelten Gelöstsein liegt mein Zugang zu meinen verschütteten inneren Ressourcen − zur Gestaltung jeder zukunftsorientierten Lösung. Sie beginnen mit Ausdrucksmalen und malen aus Ihrer Seele heraus ein Bild, frei von Leistungsdruck und Ergebniszwang. Die Elemente Ihres Bildes stellen Sie – aufgrund der beschränkten Zeit nur ein/e Teilnehmer/-in – dann in einer Identitätsaufstellung (nach Franz Ruppert) auf. In jedem Element begegnet Ihnen ein innerer Anteil, der erlöst werden will. Malen wie Aufstellen werden zur Selbstbegegnung. Wir begleiten Sie beim Fühlen Ihrer Gefühle und beim Spüren Ihres Körpers, Voraussetzung für eine selbstbestimmte Integration abgespaltener Anteile: Ich bin Ich, indem ich mich ganz erlebe. Gelöst im Hier und jetzt. Bitte Malkleidung mitbringen, auch Schuhe.

Kursleitung: Ghislaine Blezinger, IBP-Therapeutin, Mannheim, und Ewald Dietrich, Gestalttherapeut, Heidelberg

Freitag, 08. Februar 2019, 15.00–19.30 Uhr

Langohr sabineWas wir denken bestimmt, wie wir uns fühlen und wie wir unser Leben und unseren Alltag erfahren. Da wir frei sind, zu denken, was wir wollen, können wir folglich durch die Kraft unserer Gedanken unsere Lebenszustände jederzeit verändern und neu erschaffen. Unsere Gedanken bergen somit ein enormes Selbstheilungspotenzial, das wir zu jeder Zeit nutzen können, um mehr Gesundheit, Freude und Leichtigkeit in unser Leben zu bringen und unsere Begabungen zu entfalten. Im Kurs erleben wir die Kraft der Gedanken in praktischen Übungen und Fallbeispielen. Wir erfahren an uns selbst, wie machtvoll unsere Gedanken sind. Wir betrachten typische, blockierende Denkmuster und üben, diese durch förderliche Muster zu ersetzen. Wir erproben Möglichkeiten, mit belastenden Gedanken in Krisensituationen umzugehen, um wieder mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden. Ein Schwerpunkt liegt auch darauf, uns neuen Gedanken und Zielen zu öffnen, die uns erlauben, unser Leben neu auszurichten und unserer wahren Bestimmung zu folgen

Kursleitung: Sabine Langohr, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dielheim