01.07.2008: Ganzheitliche Medizin - praktisch und live erfahrbar

Krankheit drückt sich bekanntlich durch den Körper aus . Diese Sprache des Körper-Geistes gilt es zu übersetzen und zeigt den Weg zur Heilung. In einer Live-Behandlung wird die Referentin – seit 7 Jahren niedergelassene Ärztin mit dem Schwerpunkt Frauengesundheit - demonstrieren wie sie durch zeitliche Entschleunigung dem Individuum körperlich wie auch seelisch Raum bietet, seine Weisheit in Bildern, Gefühlen oder Gedanken auszudrücken. Durch das Vertrauen in diese Weisheit wird die Behandlung – bestehend aus psychologischen, körpertherapeutischen und energetischen Methoden wie auch besonderen pflanzlichen Urtinkturen immer individuell auf den Patienten zugeschnitten sein. Während und nach der Live-demonstration gibt es Raum für Erklärungen, Fragen und Austausch.

Referent: Katrin Mikolitch, Ärztin (www.mikolitch.de)

01.07.2014: Füße braucht man immer - Fußreflex, die berührende Therapie

Man könnte fast meinen, Füße seien heutzutage nicht mehr so wichtig. Aber sie sind und bleiben wichtig, aus zweierlei Gründen: Auch heute noch sind sie es, mit denen wir ganz real unseren Lebens-Weg gehen, bis zum Ende. Zudem bergen sie einige Geheimnisse, die man ihnen gar nicht ansieht. Eines davon wird heute Abend ausführlich besprochen: die Füße als kleiner "Spiegel" des Menschen, wie er sich in der Reflexzonentherapie zeigt. Hanne Marquardt, seit über 50 Jahren die Botschafterin der Fußreflexbewegung rund um den Globus, wird über Möglichkeiten und Grenzen dieser außergewöhnlichen Komplementärmethode sprechen. Der Vortrag ist für Therapeuten und Privatpersonen interessant und wird mit vielen erklärenden Abbildungen ergänzt. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Das tolle Basisbuch zur Methode Reflexzonenarbeit am Fuß ist bereits in der 24. Auflage im Haug Verlag erschienen.

Referentin:Hanne Marquardt

www.fussreflex.de, www.verlaghannemarquardt.de

02.07.2013: Seelenreise in das Leben zwischen den Leben - Spirituelle Rückführung in hypnotherapeutischer Tiefenentspannung nach Dr. Michael Newton

Woher kommt meine Seele, wozu bin ich hier und wohin gehe ich? Das sind drei der häufigsten Lebensfragen, die bei der spirituellen Rückführung nach Dr. Michael Newton, auch Seelenreise genannt, beantwortet werden. Sie ist eine erfolgreiche Methode, um zu erfahren, wer wir eigentlich sind und wozu wir hier sind: Herkunft, Individualität, Lebensaufgabe und Ziele unserer Seele. In tiefer hypnotherapeutischer Entspannung ist es möglich, diese Erinnerungen aus dem überbewussten Gedächtnis abzurufen. Hier ist alles gespeichert, was die Seele jemals erfahren hat. Hier treten wir in kommunikativen Kontakt mit unserer persönlichen Seelenführung, empfangen Antworten auf drängende Lebensfragen und damit eine wertvolle Hilfestellung für den Alltag. Wir verstehen den Weg unserer Seele und erlangen dadurch neuen Lebensmut, spirituelles Wachstum und Erfüllung. Die Referentin beschreibt die heilsame Wirkung dieser Erfahrung anhand der fünf Hauptstationen der Seelenreise und einiger Fallgeschichten. Eine praktische Demonstration kann in diesem Rahmen nicht gegeben werden.

Referentin: Dr. med. Dorothea Fuckert, Ärztin für Psychotherapie, Waldbrunn  (www.fuckert.de)

02.12.2008: Glaube an Gott und binde dein Kamel fest

Prof. Peseschkian ist Begründer der Positiven Psychotherapie und Autor von über 20 Büchern, die heute in 22 Sprachen übersetzt sind. Er ist ein begnadeter Referent. An diesem Abend wird er sein neuestes Buch zu Fragen des Glaubens, der Religion, des Atheismus, des Fundamentalismus und Nihilismus vorstellen und das Thema weise wie auch humorvoll in Bezug auf Alltag und Gesundheit vorstellen. Im Mittelpunkt steht für ihn der positive Umgang mit gesundheitlichen Problemen unter Einbeziehung von Geschichten und Lebensweisheiten. Es ist leicht, das Leben schwer zu nehmen. Aber schwer, es leicht zu nehmen ist der Titel eines weiteren seiner beliebtesten Bücher. Sein transkultureller Ansatz der Positiven Psychotherapie durchzieht wie ein roter Faden sein Wirken.

Referent: Prof.h.c. Dr.med. Nossrat Peseschkian (www.wiap.de)

03.06.2008: Krankheitsentstehung aus seelisch- geistiger Sicht - Heilwerden durch geistige Heilung

Unsere Gedanken formen unser Leben, unsere Erfahrungen. Lebt der Mensch nicht mit sich und seiner Umwelt in Harmonie? Ist er unversöhnlich, ist die Erwartung an das Leben zu hoch gesteckt, ist er missmutig und träge, so kann er an Körper, Geist und Seele erkranken. Lebt er dann keine Einsicht, dass er selbst zur Krankheit beigetragen hat, dass er selbst verändern kann, so wird er zum Opfer und kann krank werden oder resignieren. In diesen Fällen wird der Körperzelle die nötige Lebensenergie in Form von Lichtenergie entzogen. Die Zelle wird dunkler, sie verändert sich, die Organe spiegeln hierbei bestimmte Lebenseinstellungen bzw. -situationen wieder. Heilung kann dort geschehen, wo der Mensch sich der Zusammenhänge bewusst wird, diese erkennt, annimmt und in sein Leben umsetzt. Beispiele werden im Vortrag aufgezeigt und Hinweise gegeben, wo die entsprechenden Lebensthemen zu finden sind und wie sie gelöst werden können. Im Anschluss an den Vortrag gibt die Referentin eine kurze Demonstration geistiger Heilung, damit jeder diese selbst in seinem Körper nachempfinden und fühlen kann.

Referent: Marliese Hanßen

03.06.2014: Wo stehe ich und wo geht's jetzt hin? – Wege aus der Krise

Egal, ob es sich um ein traumatisches Erlebnis wie eine schwere Krankheit, eine Lebenskrise wie den Verlust des Arbeitsplatzes oder das Ende einer Beziehung handelt oder um das unvermeidliche Innehalten, das Midlifecrisis und Wechseljahre oft mit sich bringen – irgendwann kommt jeder Mensch in seinem Leben an den Punkt, wo er sich fragt, was bisher war und wo die weitere Reise hingehen soll. Es muss aber nicht immer eine Krise sein. Eines Tages schauen wir in den Spiegel und fragen uns: Soll es das gewesen sein? Oder: Was ist aus meinen Träumen geworden? Biografiearbeit ist eine Methode, die das Leben in seinem zeitlichen Verlauf betrachtet. Dabei werden die einzelnen Lebensabschnitte – nach Jahrsiebten geteilt – in ihrer Aufgabe für das Leben beschrieben. Die Biografiearbeit hilft, den eigenen roten Lebensfaden zu finden, Schwierigkeiten, die in Ihrem Alltag auftauchen, zu verstehen, aus ihnen zu lernen und sie dadurch für die Zukunft zu vermeiden. Diese kleinen, aber immens wichtigen und wirksamen Schritte der Selbsterkenntnis führen zu einem erfüllten Berufs- und Privatleben und auch zu einem besseren Verständnis Ihrer Mitmenschen. Mit dem Titel des Vortrages Wo stehe ich und wo geht's jetzt hin? ist im März 2014 ein wunderbares Buch der Referentin bei GU erschienen.

Referentin: Dr. med. Susanne Hofmeister

www.susannehofmeister.de

04.02.2014: In der Kraft und Liebe bleiben mit The Journey® von Brandon Bays

The Journey® , die Reise, ist ein Schritt-für-Schritt-Prozess zur Aktivierung der eigenen Heilkräfte. Sie spüren Ihre Kraft, Freude, Fülle und Liebe und können in dieser Energie die Ursachen (alte Verletzungen, blockierte Gefühle, einschränkende Muster, Gewohnheiten, Glaubenssätze und Überzeugungen) körperlicher, emotionaler und mentaler Probleme auflösen. Sie erfahren an diesem Abend, wie Brandon Bays dazu kam The Journey® zu entwickeln. Wie genau diese inneren Reisen ablaufen, erläutert die Referentin an eigenen Beispielen; ferner zeigt sie auf, wie Sie selbst Journeys durchführen können; wie und wo Sie die Methode erlernen können und wo Sie akkreditierte Journey Practitioner finden. Den Einstieg in die „Emotional Journey“ werden Sie selbst erleben können Einige Bücher und CDs von Brandon Bays liegen zur Ansicht aus.

Referentin: Marianne Riedling,

www.lebdichganz.de, www.thejourney.com

04.05.2010: Harmonisierung nach Reaktionstyp - der neue, einfache Weg, effektiv mit den Bach-Blüten zu wirken

Dieser Vortrag vermittelt einen neuen, vereinfachten Zugang zur Original Bach-Blütentherapie über die Ebene der menschlichen Reaktionstypen: - schnell, wach, lebendig - energisch, kraftvoll, zielorientiert - ruhig, ausdauernd, stabilisierend. Dieser Zugang ist besonders wertvoll - als erster Schritt für Einsteiger, für die der Umgang mit allen 38 Bach-Blüten noch zu kompliziert ist - für Angehörige von Heil- und Beratungsberufen, die ihren Patienten und Klienten begleitend zu anderen Therapien seelische Unterstützung geben wollen. Unsere angeborene Art zu reagieren, ist unser energetisches Kapital, unsere seelische Ressource, auf deren Grundlage wir unser persönliches Leben bewältigen und unseren Lebensplan erfüllen können. Diese Ressourcen lassen sich mit Hilfe von sechs spezifischen Bach-Blüten-Mischungen (Reharmony®) noch besser erkennen, herausarbeiten und optimal nutzen. Die Selbstanalyse – mit Hilfe eines einfachen Fragebogens – ist unkompliziert. Denn die Ebene der Reaktionsnaturelle ist jedem Menschen aus täglicher Beobachtung vertraut, so dass es leicht fällt, darüber zu kommunizieren. Literatur: Mechthild Scheffer, Bach-Blüten-Harmonisierung nach Reaktionstyp. Der neue, einfache Weg für Einsteiger und Fortgeschrittene. München, Irisiana Verlag, 2009

Referent: Mechthild Scheffer, Hamburg (www.bach-bluetentherapie.de)

04.06.2013: Das richtige Licht zur richtigen Zeit

 Die Evolution des Menschen vollzog sich unter dem lebensspendenden Licht der Sonne. Erst die Entwicklung des elektrischen Lichtes vor ca. 130 Jahren ermöglichte die Entstehung der Gesellschaft, in der wir heute leben. Ohne Kunstlicht gäbe es keine Nachtschichten und auch keine Einkaufsmöglichkeiten rund um die Uhr. Die Erkenntnisse der Chronobiologie, also der Lehre der Rhythmen des Lebens, drehen sich hauptsächlich um Licht. Kunstlicht tritt heute mit dem immer wiederkehrenden Rhythmus des Tageslichts in Konkurrenz und verstellt unsere inneren Uhren, dadurch leben viele von uns in einem sozialen Jetlag, der gleichzeitig ein Grund für tiefgreifende Störungen der Gesundheit darstellt. Der Vortrag gibt Antworten auf wichtige Fragen rund um das Thema Licht: wie sollte man der Sonne begegnen, um z.B. einem Vitamin D-Mangel vorzubeugen; welche Kunstlichtquellen eignen sich für gesundheitsförderliche Beleuchtung daheim und am Arbeitsplatz; wie kann man die Grundregeln von Lichthygiene und Lichtdiät im Alltag umsetzen? Kurz: das richtige Licht zur richtigen Zeit!

Referent: Alexander Wunsch, Arzt und Lichttherapeut, Heidelberg (www.alexanderwunsch.de, www.lichtbiologie.de)

04.06.2019: Healing Touch - Entspannen und Heilwerden durch Berührung

Bonfert Ingelore

Healing Touch ist eine Form der Energiearbeit durch Berührung oder auch ohne Berührung. Ausgangspunkt ist die Annahme, dass das den Menschen umgebenden Biofeld sich zum physischen Körper hin immer weiter verdichtet und gewissermaßen als Vermittler zwischen Geist und Materie dient. Dabei werden die Hände der Anwendenden in einer aus dem Herzen kommenden intentionalen Haltung benutzt, wobei die Intention immer auf Heilwerden und auf das höchste Wohl aller Beteiligten ausgerichtet ist. Es stehen eine Reihe von Einzelmethoden zur Verfügung, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und das gesamte Energiesystem wieder in die Balance zu bringen, aber auch um gezielt Schmerzen auszuleiten, die Wundheilung zu beschleunigen und eine salutogenetische Ausrichtung auf mental-emotionaler Ebene zu festigen. Die liebevolle Zugewandtheit der Anwendenden ist dabei ein wesentlicher Faktor.

In den USA arbeiten viele HT-Praktiker*innen in Kliniken und Pflegeeinrichtungen mit der Ärzteschaft zusammen, und die Methode ist ein anerkanntes Weiterbildungsmodul für Pflegeberufe und im Hospizkontext.

Lernen Sie neben Hintergrund und Möglichkeiten auch einfache Übungen kennen, mit denen Sie sich selbst und Ihren Lieben in vielen Alltagssituationen Gutes tun können!

Referentin: Ingelore Bonfert, www.gesundheitscoaching-bonfert.de

 

04.11.2014: Gesundheit erleben mit Polarity

Apefelbaum-MartinaPolarity ist eine ganzheitliche Therapieform, die davon ausgeht, dass Energie die Basis alles Lebens ist. Der freie Fluss dieser Lebensenergie ist die Grundlage für Gesundheit, Harmonie und Ganzheit. Im Zentrum der Polarity-Therapie, begründet von dem Osteopathen und Chiropraktiker Dr. Randolph Stone, steht das Aufdecken von Störungen des Energieflusses. Diese Blockaden können als Ursache körperlichen und seelischen Leiden, wie Unwohlsein, Schmerz und Krankheit, zu Grunde liegen. Durch die Auflösung der Blockaden erfahren die Klienten eine Linderung ihrer Beschwerden und der Körper wird unterstützt, sich selbst zu heilen. Grundziel der Therapie ist die Stärkung der Selbstverantwortung des Menschen für die eigene Gesundheit. Die Polarity-Therapie ruht auf vier Säulen:1. Therapeutische Körperarbeit/Anwendungen, 2. Polarity-Yoga -.3. Ernährung-Polarity-Reinigungskur - 4. Innere Achtsamkeit - Polarity hilft bei akuten oder chronischen Beschwerden und dient auch als vorbeugende Gesundheitsmaßnahme. Die Referentin praktiziert seit 10 Jahren Polarity und ist anerkannte Polarity-Lehrerin.

Referentin: Martina Apfelbaum, Heidelberg (www.martina-apfelbaum.de)

05.05.2009: Mensch, Natur und Kosmos

Von alters her haben die Menschen Fragen nach dem Verhältnis von Mensch und Kosmos gestellt und haben nach Antworten gesucht. Was bedeutet „Kosmos“? Nach Wei Ling Yi ist der Kosmos die Gesamtheit aller Informationen, Kräfte, Lebewesen und Materien. Unser Leben sei ständig im Kontakt und Austausch mit dem Kosmos. In jeder Sekunde seien wir durch das Qi ganzheitlich mit ihm verbunden - sonst könnten wir nicht existieren. „Wer von uns mit dem Atem das Qi stets im Gleichgewicht halten kann, der ist in der Lage, rhythmisch mit dem Kosmos zu atmen und kann die entsprechenden Gesundungswirkungen genießen.“ So können wir unser Verhältnis zum Kosmos erfahren, die wahre Natur des Kosmos entdecken und zugleich Erkenntnisse über unser SELBST gewinnen; z.B. warum wir krank werden oder die Klärung unseres Verhältnisses zum Gesund sein. Während des Vortrages wird Wei Ling Yi eine besondere Methode des Atems lehren, die ein harmonisches Verhältnis zum Kosmos herzustellen vermag und ein „Energie-Feld“ aufbauen, das eine Regenerierung des persönlichen Qi der Teilnehmer unterstützt.

Referent: Qigong Großmeister Wei Ling Yi (www.worldqigong.de, www.lotusakademie.de)

05.05.2015: Sich selbst verlieren und alles gewinnen

niemzWir leben in einer Welt, in der wir uns gut orientieren können. Doch wenn es um tiefere Fragen des Lebens geht, sind wir oft ratlos. Prof. Markolf Niemz, Physiker und Bestsellerautor, zeigt mit seiner klaren Sprache, woran es liegt. Wir arrangieren uns mit zahlreichen Illusionen, weil sie so hartnäckig sind: die Illusion vom materiellen Glück, von der individuellen Freiheit und von einem personalen Ich. Was im Alltag taugt, erweist sich aber als Ballast, wenn wir über Gerechtigkeit nachdenken, über den Sinn von Leben und Tod oder gar über einen allmächtigen Gott. Markolf Niemz lädt uns ein, die Illusionen zu verlieren, um alles zu gewinnen. Er hat schon mehrfach bei uns referiert und unsere Zuhörerinnen und Zuhörer jedes Mal begeistert. Er ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Forschungen zur Lasermedizin wurden 1995 von der Hei¬delberger Akademie der Wissenschaf¬ten mit dem Karl-Freudenberg-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher sind Bestseller und beleben den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion.

Referent: Prof. Dr. Markolf H. Niemz, www.kreuz-verlag.de, www.lucys-kinder.de

05.06.2018: Farben entschlüsseln die Persönlichkeit – der Lüscherfarbtest in Theorie und Praxis

wunsch alexander

Der Mensch ist ein soziales Wesen - die gelungene Interaktion mit Anderen ist ein Schlüsselfaktor für Wohlbefinden und Gesundheit. Je besser wir uns selbst in allen Facetten unserer Persönlichkeit erkennen, desto besser kommen wir mit unseren Mitmenschen zurecht. Der seit über 70 Jahren erfolgreiche Lüscher-Farbtest ist ein bewährtes Mittel, um die Grundstrukturen der eigenen Persönlichkeit und die emotionale Stimmungslage zu erkennen und sich mit diesem Wissen selbst zu optimieren. Der Test zeigt mit erstaunlicher Präzision auf, ob unsere Gefühle und Emotionen in Harmonie sind. Man erkennt zugleich, welche Änderungen in der eigenen Bewertung und Selbststeuerung nötig sind, um das innere Gleichgewicht wieder herzustellen. Max Lüscher hat dem Farbtest sein System der Autoregulations-Psychologie an die Seite gestellt: Damit hat der Anwender sowohl Kompass (Farbtest) als auch Landkarte (System der psychischen Selbstregulation) an der Hand, um im "Reich der Emotionen" die Orientierung zu behalten und die selbstgesteckten Ziele sicher erreichen zu können.

Referent: Dr. Alexander Wunsch, www.alexanderwunsch.de, www.luscher-color.ch

 

 

05.11.2019: LEBEN im Bewusstsein der LIEBE - Ganzheitliche Heilung des Menschen

justine felix

LIEBE, die das LEBEN lebenswert wandelt und formt, ist ein Grundprinzip des Friedens im Menschen selbst. Jeder Mensch sehnt sich nach einem Leben in Fülle. Die Fülle des Lebens, die eine Kraft des Herzens ist und eine Reihe von wunderbaren Aspekten der Liebe offenbart.
Warum leiden so viele Menschen körperlich oder seelisch? Und wie kann ein Mensch die heilsame Stille in sich selbst entdecken? Das sind Fragen und Bereiche des Lebens, die ebenfalls in diesem spannenden Vortrag beherzigt werden.
Ebenfalls beleuchtet die gemeinsame Meditation „Das denkende Herz“ den heilsamen Lebensweg, wo die Einheit der Liebe als grenzenlose Weisheit in jedem von uns, einen heiligen Platz im Herzen zum Ausdruck bringt.
Möge dieser Abend jeden Menschen heilsam berühren und einen gemeinsamen Weg des Herzens öffnen. Einen Weg, wo Frieden und eine humane, individuelle Entfaltung des Menschen als kostbare Kraft des Lebens im JETZT, fühlbar erneuert und sichtbar gewandelt wird

Referentin: Justine Felix, www.santa-praxis.com

 

06.05.2008: Transformation durch hypnotherapeutische Reise in das Leben zwischen den Leben

Wer bin ich als Seele–wofür bin ich hier–was ist meine Essenz? Ich selbst empfange die Antworten auf meine grössten Lebensfragen auf dieser vierstündigen spirituellen Reise in Tiefenentspannung nach Dr. Michael Newton. Ich erlebe mich als lichte, unsterbliche Seele im Leben zwischen den Leben. Ich erfahre meine Seelenessenz, begegne meinem persönlichen Seelenführer, erkenne meine Lebensaufgabe(n) und meine Seelenmission über die Leben hinweg. Ich treffe Seelengefährten und weise, liebevolle Lichtwesen. Diese in der Regel einmalige Erfahrung wirkt heilsam im Sinne von Ganzwerden auf spiritueller Ebene. Sie gibt mir eine neue Lebensperspektive, mein Seelenselbst erfährt Kraft und Ausdehnung. Alle Botschaften, Erkenntnisse, Bilder, Gefühle und Erinnerungen werden durch mein höheres Selbst und meine spirituelle Führung vermittelt. So bleibe ich mein eigener Anwalt, unabhängig von Therapeuten, Medien oder irgendwelcher Gurus. Das Lebensgefühl verändert sich oft anhaltend zum Positiven. Transformation durch Life-between-lives-Hypnotherapie

Referent: Dr. med. Dorothea Fuckert, Heidelberg (www.fuckert.de)

06.05.2014: Bewährte naturheilkundliche Tipps und Therapien bei chronischen Krankheiten

Chronische Krankheiten sind weit verbreitet: chronische Infekte, Hautkrankheiten, Allergien, Herz-Kreislaufstörungen, Migräne, Diabetes, Rheuma, Depression oder Schmerzen beeinträchtigen unsere Lebensqualität. Was kann man tun, um dies zu vermeiden? Eine gesündere Lebensweise und die Behandlung akuter Krankheiten mit Naturheilkunde, Phytotherapie, Homöopathie und Orthomolekularer Medizin reduzieren die Chronifizierung in biologischem Sinn. Frau Gellrich-Westphal gibt ihre 30-jährige Erfahrung gern weiter. Ihre Tipps dienen der Hilfe zur Selbsthilfe und werden ergänzt durch Therapiemöglichkeiten wie Darmsanierung, Stoffwechselförderung und Stärkung des Immunsystems.

Referentin: Regine Gellrich-Westphal, Heilpraktikerin

www.naturheilkunde-birkenau.de

06.11.2012 - Stufen auf dem Weg zu mir selbst - Der Mondknoten in der Biographiearbeit

Die Konstellation von Sonne und Mond zum Zeitpunkt unserer Geburt wiederholt sich etwa alle 18 Jahre. Dieser Zeitraum wird in der Biographiearbeit der Mondknoten genannt. Mit unserer Geburt vergessen wir den geheimen Auftrag, den wir uns für unser Leben selbst gegeben haben. In der Zeit des Mondknotens scheint sich der Vorhang zu öffnen für Fragen, die uns Stufen werden können auf dem Weg zu uns selbst. Die Beschäftigung mit den Gesetzmäßigkeiten des Lebens kann Vertrauen schenken in die physische, seelische und geistige Entwicklungskraft des Menschen. Tiefe Gesundheitskräfte werden freigesetzt, wenn wir den Mut finden, unser persönliches Schicksal anzunehmen und selbstverantwortlich Schritte in die Zukunft zu wagen.

Referentin: Dr. med. Susanne Hofmeister

06.11.2018: Den Wahnvorstellungen der modernen Zeit ganzheitlich begegnen

Dr. med. György Irmey

Die Welt dreht sich immer schneller, die Informationsflut ist unüberschaubar, die Zeit scheinen immer unruhiger, unberechenbarer und ungewisser zu werden. Da kann ein Mensch schon fast wahnsinnig werden. Insofern ist es nicht verwunderlich, dass manche gute Idee oder Vorstellung sich selbst ad absurdum führt. Und es geschehen Entwicklungen, die vielleicht in guter Absicht gestartet sich so sehr verselbstständigen, dass wir sie kaum mehr beeinflussen können. So sind der Automatisierungswahn, der Bürokratiewahn, der Digitalisierungswahn, der Planbarkeitswahn, der Ökonomisierungswahn bis hin zum Wachstumswahn einige der Begriffe, die be- und durchleuchtet werden sollen. Aber auch ein immer mehr um sich greifender Gesundheitswahn, Machbarkeitswahn, Perfektionswahn bis hin zum Unsterblichkeitswahn sind problematische Entwicklungen, die unsere Lebensfreude trüben. Nun kommt es bei allen Dingen im Leben auf das rechte Maß an. Der Vortrag möchte auch positive Impulse für einen besseren Umgang mit uns selbst und unseren Vorstellungen in einer modernen, dem Leben zugewandten Welt geben.

Referentin: Dr. med. György Irmey, www.ganimedheidelberg.de

 

07.01.2014: Emotional Taping – Stress und Krisen im Alltag wirksam begegnen

Taping zum Behandeln von Muskelschmerzen und Verspannungen ist aus der physiotherapeutischen Praxis nicht mehr wegzudenken. Doch jetzt kommt Taping auch bei Stress- und Krisensituationen zum Einsatz! Dr. Winfried Weber geht auf die gezielte Anwendung der Taping-Methode bei vielfältigen emotionalen Problemen aller Art wie Ängste, Depressionen, Süchte, Leistungsdruck, Burnout, Kopfschmerzen, Probleme in Partnerschaft und Familie, kurz Stress, ein. In Stresssituationen reagiert der Körper auf das zugrunde liegende emotionale Problem mit spezifischen Verspannungen. Die Folge: In den betroffenen Körperzonen sinkt die Temperatur. Diese Verspannung erhält das Problem über eine Art Feedbackschleife aufrecht. Durch das Kleben von Tapes steigt die Oberflächentemperatur an, die Verspannungen lassen nach und die korrespondierende psychische Grundeinstellung normalisiert sich. Wie funktioniert das? Die elastischen Klebebänder erreichen gezielt Nervenstrukturen im Bindegewebe und straffen oder stauchen die Haut - je nach Anwendung. Die Durchblutung wird verstärkt, das Gewebe wird erwärmt, entspannt sich und "meldet" diese Entspannung anderen Strukturen im Körper. die den Stresslevel senken. Dr. Weber ist auch Autor des Buches Emotional Taping, bereits in 2. Auflage erschienen im VAK-Verlag 2012.

Referent: Dr. med. Winfried Weber

www.natuerlich-gesund.com

07.05.2019: Gelassenheit entwickeln in bewegten Zeiten

Lohrer Steffen

Die Welt um uns herum wird durch Technik und stets verfügbare soziale Medien immer schneller und hektischer. Wir sind mehr gestresst und reagieren schneller auf unser Umfeld. Stress, Burnout und Überforderung haben in den letzten 10 Jahren erheblich zugenommen. Unser wirkliches Glück und innere Gelassenheit hängen aber nicht von äußeren Situationen oder anderen Menschen ab, sondern nur von unserer inneren Einstellung.

Im Vortrag werden das Entstehen und die Auswirkungen von Stress im Körper und unsere automatischen Reaktionen dargestellt. Unser Selbstbild, die Kindheit und Glaubenssätze spielen hier eine große Rolle.

Ich möchte Ihnen mit auf den Weg geben, wie diese Stress-Reaktionen mit Bewusstsein und sinnvollen alltagstauglichen, Techniken transformiert werden können, so dass für Sie absolute innere Gelassenheit unabhängig von äußeren Situationen entsteht. Den Moment anzunehmen wie er ist, ohne ihn zu beurteilen, ist einer der Schlüssel dafür.

Referent: Steffen Lohrer, www.lohrer-coaching.de, www.steffen-lohrer-stiftung.de

 

07.11.2017: Wasser als Chance für Frieden und Verbundenheit

Sohn Maria Magaret

Erinnern Sie sich noch? Als Kind haben Sie Eisblumen an den Fensterscheiben gesehen. Diese sechseckigen wunderschönen Eiskristalle. Heute sind die Autoscheiben nur matt zugefroren, keine Eisblumen mehr. Die Natur drückt Gesundheit in Schönheit und Ordnung aus. Wenn alles in Ordnung ist, dann ist Frieden. Frieden in uns und das strahlt aus in die Welt.

Die Wissenschaft hat einige Kennzeichen der Ordnung entdeckt, die uns in „Ordnung“, also gesund sein lassen. Was das beim „Wasser“ bedeutet, erfahren Sie an diesem Abend. Es geht um den kleinen Unterschied, beim Wasser. Und wie es uns gelingen kann, Wasser zum Friedensstifter werden zu lassen. Lernen Sie praktisch-gesundheitliche Tipps zum Thema Wassertrinken kennen. Und Inspirationen, wie Wasser im Alltag zur Verbundenheit im menschlichen Miteinander beitragen kann.

Referentin: Maria-Margaret Sohn, www.1wassermanagement.com

 

08.01.2013 - Bewusstsein nach 2012 und Transformation - Wo stehen wir als Menschheit und als einzelner Mensch? - Wohin gehen wir?

In den letzen Jahrhunderten lebte der Mensch auf der Ebene des Mittleren Selbst, gesteuert durch das Unterbewusstsein, d.h. er lebte 90% unbewusst und weitestgehend abgetrennt von seinem Höheren Selbst. Es war ein Zeitalter der Angst mit allen daraus resultierenden Konsequenzen wie Neid, Hass, Gier, Krankheit, Machtstreben, etc. Im Glauben der Urvölker beginnt nun ein Neues Zeitalter, in dem der Mensch/ die Menschheit die Wahl hat sich vom Homo Sapiens (vom Wissenden) zum Homo Luminosus (zum Leuchtenden, Erleuchteten) zu transformieren, ein neues Zeitalter der Liebe, des Friedens, der Fülle, der vollkommenen Gesundheit. Die Prophezeihungen der Urvölker besagen, dass wir Herz und Verstand wieder in Einklang bringen, mit geöffneten Herzen aufeinander zugehen und in Harmonie mit der Natur/ göttlichen Schöpfung leben werden. Im Vortrag werden wir sowohl das Wissen der Urvölker, als auch neueste wissenschaftliche Forschungen aus Neurophysiologie, Epigenetik, Quantenphysik zu diesem Thema mit einbeziehen. Wir werden zudem einfach anzuwendende Übungen für den Alltag vermitteln, die dazu dienen an diesem Transformationsprozess bewusster teilzuhaben.

Referent/in: Frauke Nauert, Andreas Pols , www.gesund-und-bewusst.de

08.05.2012 - Bin ich, wenn ich nicht mehr bin? – Ein Physiker deutet die Ewigkeit

Wer oder was ist Gott? Was ist der Sinn des Lebens? Wohin gehe ich, wenn ich sterbe? Markolf H. Niemz lädt uns zu einem neuen, ganzheitlichen Denken ein. Indem er Erkenntnisse der Naturwissenschaft mit Spiritualität und Religion verknüpft, begreifen wir plötzlich, was es mit der Ewigkeit und dem »Leben nach dem Tod« auf sich hat. Niemz' Antworten sind so schlüssig, dass Gott nicht nur erfahrbar wird, sondern auch vereinbar mit den Tsunamis und dem Terror in dieser Welt. Prof. Dr. Markolf H. Niemz ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Forschungen zur Lasermedizin wurden 1995 von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften mit dem Karl-Freudenberg-Preis ausgezeichnet. Niemz studierte Physik und Bioengineering in Frankfurt, Heidelberg und San Diego. Er war Research Fellow an der Harvard Medical School mit einem Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Seine Bücher sind Bestseller und beleben den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion. Seine Lesungen und Vorträge sind regelmäßig ausgebucht.

Di. 08.05.2012, 19:30 Uhr
Hörsaal 10

Referent: Prof. Dr. Markolf H. Niemz, www.Lucys-Kinder.de

08.06.2010: Biographiearbeit – Entdeckungsreise durch das eigene Leben

Der Vortrag gibt eine Einführung in die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten, Spiegelungen und Krisenpunkte des menschlichen Lebenslaufes, die in jedem individuellen Schicksal ihre einmalige „Lebensbühne“ finden. Dem ersten Lebensabschnitt der körperlichen Entwicklung folgt eine Zeit der seelischen, dieser eine Zeit der geistigen Entwicklung. Jeder Lebensabschnitt hat seine ganz besonderen Fragen und Aufgaben. Ein Teil der seelischen, sowie der geistigen Entwicklung werden uns jedoch nicht geschenkt, wie dies bei der körperlichen der Fall ist. Je mehr wir uns selbst kennen und führen lernen, desto eher werden wir zum aktiven Gestalter unseres Schicksals. Nun können wir die Kräfte, die uns z.B. durch den physiologischen Alterungsprozess neu zur Verfügung stehen, verwandeln in eine strahlende, geistige Jugendlichkeit. Mit einer Lebensführung, die von unserem Zentrum ausgeht und die seelisch-geistige Entwicklung immer im Auge behält, können wir direkt unsere Gesundheitskräfte prophylaktisch ansprechen. Die Biographiearbeit hilft den eigenen roten Lebensfaden zu finden, Schwierigkeiten, die im Lebensalltag auftauchen zu verstehen, aus ihnen zu lernen und sie somit für die Zukunft unnötig zu machen. Diese kleinen Schritte der Selbsterkenntnis führen zu einem besseren Verständnis der Mitmenschen und zu sozialer Kompetenz im Berufs- und Privatleben.

Referent: Dr. med. Susanne Hofmeister, Heidelberg (www.susannehofmeister.de)

08.12.2009: Sterben und Tod - Geburt in die geistige Welt?

Niemand hört auf zu existieren, wenn er stirbt. Der Mensch geht nur durch die Türe des Todes, das Bewusstsein verändert sich nicht. Der Mensch geht in ein anderes Land, lebendig wie das irdische Leben, in dem der Wachstums- und Entwicklungsprozess weitergeht. Die Arbeit der Heilerin Frau Hanßen beinhaltet, die Herzen der Menschen zu erreichen, die Angst vor dem Sterben zu nehmen. Sie möchte Aufklärungsarbeit leisten, was geschieht, wenn sich die Seele vom Körper getrennt hat, wohin sie geht, wie es weiter geht. Denn genau dies nimmt den Menschen die Ängste. Hilfestellung und Hoffnung wird gegeben, der Sinn des Lebens verdeutlicht. Vertrauen und Hoffnung werden gestärkt an das Weiterleben nach dem irdischen Tode, der eine Geburt in die Geistige Welt ist. Oftmals kommen Menschen mit Angst vor dem Sterben und Hoffnungslosigkeit. Sie gehen mit einem leichten Herzen, mit einem Lächeln im Gesicht, voller Hoffnung und Vertrauen in den höheren Sinn des Sterbens und Geboren-Werdens nach Hause.

Referent: Marliese Hanßen

09.05.2017: Unsere Emotionen - Schicksal oder Chance?

Matthias Pfleger

Ein achtsamer Umgang mit unseren Emotionen und emotionale Kompetenzen sind in der heutigen Zeit besonders wichtig. Wir leben in einer spannungsreichen Zeit. Einerseits besitzen wir unglaubliche Potentiale und Wissensschätze. Andererseits erleben wir beängstigende Entwicklungen in Europa und der Welt. Dabei gibt es einen eklatanten Mangel an klar erkennbar gelebten Werten und Visionen. Es stellt sich die Frage, wie wir als Gesellschaft die nötige emotionale und soziale Intelligenz entfalten können, um diese Herausforderungen zu meistern. Zur Bewältigung solch herausfordernder Zeiten sind Qualitäten wie emotionale Selbstfürsorge, Dialogfähigkeit, Resonanzfähigkeit, (Selbst)verantwortlichkeit, und ganzheitliches Denken von essentieller Bedeutung. All dies sind Qualitäten, die ohne einen gesunden Umgang mit unseren Emotionen nur begrenzt entwicklungsfähig sind. Emotionen haben einen immensen Einfluss auf unsere psychische und physische Gesundheit, unser Denken und unser Handeln. Emotionale Intelligenz ist eine Basiskompetenz, die entscheidenden Einfluss darauf hat, wie gut und sinnvoll wir unsere anderen Fähigkeiten nutzen können.

Der Vortrag wird von einer Powerpointpräsentation mit faszinierenden Naturaufnahmen unterstützt. Bereichert wird die Veranstaltung durch kurze Übungen und Reflektionsphasen.

Referent: Matthias Pfleger, Dipl. Sozialpädagoge

09.06.2009: Ganzheitsmedizin - Medizin an der Schwelle des Neuen Jahrtausend

Der Vortrag bietet einen Querschnitt medizinischer Denksysteme im Sinne von wo kommen wir her, wo stehen wir heute und wohin führt die Zukunft der Medizin, indem er Einblicke präsentiert in die Entwicklung der Medizin, die Philosophie des ganzheitlichen Therapieansatzes, die Definition von Naturheilkunde, Bioenergetischer Medizin und Ganzheitsmedizin als Medizin der Zukunft. Eine Einführung in die Quantenlogik als wissenschaftliches Denkmodell des Neuen Jahrtausends zur Erklärung biologischer Phänomene, gibt den Zuhörern ein grundlegendes Verständnis zur Wirkungsweise moderner, ganzheitlicher Heilweisen wie z.B. der klassischen Homöopathie und Methoden der bioenergetischen Medizin. Eine Gegenüberstellung von Wissenschaft und Spiritualität sowie eine Interpretation der Thesen von Prof. Gadamer über die Verborgenheit der Gesundheit und was wahre Heilkunst ist runden den besonders ganzheitlichen, spannenden und mitreißend referierten Vortrag ab.

Referent: Gert Dorschner, Ärztl. Leiter der Akademie für Ganzheitsmedizin (www.a-f-g.de)

09.06.2015: Bewusste Lebensgestaltung mit dem Master Key System (MKS)

rudolph helmarSeit dem ersten Atemzug nimmt der Mensch seine (Um)Welt über seine 5 Sinne wahr. Für die meisten von ihnen ändert sich daran auch bis zum Tage ihres Todes nichts. Unsere Sinne decken jedoch nur einen minimalen Teil des Spektrums ab. Wir allerdings meinen, das wäre alles, was das Leben zu bieten hätte. Die sinnesgesteuerte Welt zieht sich für uns durch Schule, Ausbildung und Leben. Über die eigentliche Ursache der Sinneswahrnehmung wird uns nichts erzählt bzw. gelehrt - mit fatalen Folgen. Im Jahr 1912 verfasste der amerikanische Geschäftsmann Charles F. Haanel das "Master Key System", welches von Helmar Rudolph 2007 in Deutsche übersetzt wurde. Der Autor bietet in diesem Werk eine wissenschaftliche Erklärung des schöpferischen Prozesses, d.h. wie der Mensch vom Wunsch zur Erfüllung kommt. Dazu liefert er eine Übungsanleitung, die zu genau den Fähigkeiten führt, mittels derer man jeglichen negativen Umstand in eine Quelle von Freude, Fülle und Genuss umwandeln kann. Helmar Rudolp eröffnet dem Zuhörer ungeahnte Möglichkeiten zur bewussten Lebensgestaltung.

Referent: Helmar Rudolph, www.mrmasterkey.com

09.11.2010: Ayurvedische Pflanzenheilkunde, TCM, Homöopathie und intergrative Basismedizin am „Ort der Hoffnung“

In Bihar, einem der ärmsten Bundesstaaten Indiens, entstand auf Initiative der Referentin in den 90-er Jahren ein „Ort der Hoffnung“ – „Ashavihar“ genannt. Zentrum dieses Projekts ist eine Multitherapie-Klinik, in der vor allem mit Methoden der Komplementärmedizin (Ayurvedische Pflanzenheilkunde, Traditionelle chinesische Medizin/TCM, Homöopathie), aber auch mit Schulmedizin in Form von Chirurgie, Physiotherapie und Geburtshilfe gearbeitet wird. Unter dem Grundsatz: Respekt, Achtung und Ehrfurcht vor der traditionellen Lebensweise und kulturellen Identität der Bevölkerung ist im Laufe der Jahre ein Projekt entstanden, in dem neben dem Krankenhaus mit über 100 Betten nicht nur die medizinische Grundversorgung von über 200 Patienten am Tag gewährleistet werden kann, Schwangere betreut werden, physiotherapeutisch gearbeitet wird und Prothesen hergestellt werden, sondern das auch vielen Waisenkindern eine neue Heimat bietet.

Referent: Claudia Zechel, Schwanewede und Asha-Vihar, Indien (www.johar.de)

09.12.2014: Salutogene Vitamine für die Seele

Irmey-Dr-GDr. Irmey wird in seinem Vortrag auf eine Vielzahl gesundheitsfördernder Vitamine eingehen. Dabei wird er weniger den Stand der wissenschaftlichen Forschung ansprechen, sondern eher die praktische Anwendung im Lebensalltag. Die überwiegende Zahl dieser Vitamine ist sowohl für Patienten als auch für Therapeuten lebensnotwendig. Bedauerlicherweise lassen sie sich selten in Form von Pillen oder Pülverchen einnehmen, sie kommen eher im seelisch-geistigen Bereich zum Tragen. Ein weiterer Wermutstropfen ist, dass die Krankenkassen sich kaum an den Kosten beteiligen. Erfreulicherweise ist der monetäre Aufwand für die hier gemeinten Vitamine recht moderat, manche sind sogar kostenfrei. Allerdings unter einer Bedingung: Jeder muss sich Zeit dafür nehmen, diese Vitamine in sich zu entdecken und ihnen ermöglichen, ihre Wirkung zu entfalten. Mit einemAugenzwinkern und dennoch durchaus ernst gemeint werden in Anlehnung an das Alphabet verschiedene Vitamine beleuchtet: die Vitamin A-Gruppe für Achtsamkeit, Atmen, Annehmen, Aussichtslosigkeit entgegenwirken, das wichtige Vitamin D für Dankbarkeit, Demut, Druck abbauen, F für die große Familie der Vitamine Freude, Frohsinn, Flow, Fürsorge, bis hin zu der riesen Gruppe L wie Leichtigkeit, lieben, lachen, loslassen. Meditative Heilimpulse und kurze Übungen runden den Vortrag ab

Referent: Dr. med. György Irmey, Heidelberg (www.ganimedheidelberg.de, www.biokrebs.de)

10.01.2012: Bewusstsein heilt

Die Wirkung unserer Gedanken, Absichten und unseres Bewusstseins ist wahrscheinlich viel stärker als bisher bekannt. Vieles von dem, was wir im medizinischen und therapeutischen Alltag bewirken, erreichen wir zu einem erheblichen Anteil nicht durch die jeweilige Behandlungsmethode (Arznei, Akupunktur, Verhaltenstherapie usw.), sondern durch unsere innere Haltung. Dabei ist die wohlwollende Absicht, dem Patienten helfen zu wollen, das entscheidende Agens unseres Handelns. Bewusstsein und wohl wollende Absicht heilen - diese Erkenntnisse verändern unser Verständnis von den Heilungsmechanismen vollständig und machen Vieles erklärbar, was zuvor unerklärlich war. Glücklicherweise liefern uns die modernen Grundlagenwissenschaften (Quantenphysik, Neurophysiologie usw.) heute eindrucksvoll die Erklärungen für die Wirksamkeit dieser Mechanismen. Die wichtigsten neueren Erkenntnisse der Physik/der Gehirnphysiologie sollen erklärt und ihre Auswirkungen auf das Verständnis der Wechselwirkung von Heiler und Patient beleuchtet werden. Andreas Diemer, Arzt für Naturheilverfahren und Diplom-Physiker schlägt die Brücke zwischen Physik und Medizin. Empfehlenswertes Buch: Diemer A.: Die fünf Dimensionen der Quantenheilung, Droemer-Knaur 2011

Referent: Andreas Diemer, Arzt für Naturheilverfahren und Dipl. Physiker, Gernsbach (www.akaleku.de)

10.01.2017: Epigenetik – wer oder was steuert unsere Gene?

Prof. Dr. med. Jörg Spitz

Mit Faszination wird auf die Genforschung geschaut. Medizin und Wissenschaft erwarten hier sensationelle Durchbrüche auch in der Krebsforschung. Lange wurde uns erfolgreich suggeriert, dass die Gene ausschließlich unser menschliches Leben bestimmen und in ihrer Struktur nicht beeinflussbar sind. Die Vorstellung, dass erbliche Dispositionen das Schicksal von Menschen besiegeln und die Schädigung von Genen notwendigerweise ursächlich zu Krebs führen, wird wissenschaftlich in Frage gestellt. So wissen wir heute, dass es den Genen übergeordnete Regulationsmechanismen und Regulationsprinzipien gibt.

Um es in einem bildhaften Vergleich auszudrücken: Es ist nicht nur entscheidend, was in einem Buch geschrieben ist, sondern viel wesentlicher ist es, wie es gelesen wird. Das Bewusstsein, energetische, mentale Informationen und Stoffwechselgeschehen sind einige dieser Mechanismen. Der menschliche Organismus ist selbstregulierend, selbstkontrollierend und auch selbstreparierend. In seiner bekannten lebendigen, humorvollen und fundierten Art wird Prof. Dr. Spitz dieses Thema beleuchten.

Referent: Prof. Dr. med. Jörg Spitz, www.spitzen-praevention.com

10.05.2011: Allergien - Möglichkeiten und Grenzen energetischer Heilverfahren

Während Allergien früher eher Seltenheitswert hatten, sind sie heute in der westlichen Welt zu einer wahren Volkskrankheit geworden. Schätzungsweise ist rund 20% der bundesdeutschen Bevölkerung betroffen. Veränderten Lebensgewohnheiten, eine starke Belastung mit neuen, für die Spezies Mensch bis vor kurzem unbekannten Faktoren, wie Umweltschadstoffe, verbesserte Hygiene, weniger Infektionen in der frühen Kindheit und, aus meiner Sicht vollkommen unterschätzt, psychische Belastungen, führen im Zusammenspiel mit der genetischen Ausstattung eines Menschen dann zu der Ausbildung einer allergischen Erkrankung. Energetische Behandlungsansätze, bieten oft unerwartet schnelle und effektive Hilfe bei Allergien. Sie sind einerseits so alt wie die Menschheit, andererseits rücken sie durch die Erkenntnisse der Quantenphysik in einen neuen Fokus. Erst langsam beginnen wir die energetische Dimension des Lebens und die daraus resultierenden Möglichkeiten der Heilung zu verstehen und anzuwenden. In diesem Vortrag möchte ich Sie mit den Möglichkeiten ganzheitlich-energetischer Behandlungskonzepte vertraut machen, besonders unter dem Aspekt der Allergien und deren Heilung.

Referent: Jaya Herbst, Mannheim (www.ageh-herbst.de)

10.07.2012 - Die HUNA-Lehre - Ein Weg der Persönlichkeitsentwicklung und Heilung

Im Universum existiert eine Kraft, allgegenwärtig, allwissend und allmächtig. Diese Kraft erfüllt jedes Atom der Schöpfung, also auch jede Zelle des menschlichen Körpers und wird als Quelle der gesamten Schöpfung betrachtet. Sie ist gleichzeitig männlich und weiblich (YIN/YANG) und wird als elterlicher Geist (Vater) als absolut vertrauens- und verehrungswürdig angesehen. Sie führt uns in die Eigenverantwortung und das Bewusst-sein, das wir die Schöpfungsgeschichte fortführen, ob wir wollen oder nicht. Es geht um die Bewusstwerdung der Macht der Gedanken. Grund-schwingung des Universums ist die bedingungslose Liebe. Dort wo Angst, Kritik, Zweifel, Eifersucht, Wut und Hass zugegen sind, kann diese Liebesschwingung nicht erlebt werden. (Liebet eure Feinde). Möchte ich im Außen etwas ändern, muss ich es zuerst in mir verändern. Die Lehre der hawaïanischen Schamanen gibt uns einfache Werkzeuge an die Hand, um aus dieser unbewussten Schöpfung in die bewusste Gestaltung des Lebens überzugehen. Mit diesem Vortrag möchte ich aufzeigen, wie jeder dieses Wissen auf seinem Entwicklungs- und Heilungsweg nutzen kann.

Di. 10.07.2012, 19:30 Uhr
Hörsaal 1

Referentin: Sigrid-Sophie Kahnis, www.libredeguerir.com

10.11.2009: Heilpflanzen in der Medizin

Phytotherapie heute ist eine Synthese von der Erfahrungsheilkunde, die zum Teil aus den Kulturen der Antike und des Mittelalters überliefert ist, und der modernen Arzneipflanzenforschung. Der Vortrag vermittelt wichtige Kenntnisse über die Herstellung von besonderen Teemischungen., Rezepturen und Wirkungen von Kräutern und Pflanzen bezogen auf individuelle Krankheitsbilder. Zu vielen gängigen Arzneimitteln kann das dazu passende pflanzliche Präparat als Ergänzung verordnet werden. In der Regel lassen sich bei Anwendungen pflanzlicher Präparate nach kurzer Zeit viele synthetische Medikamente reduzieren. Am Wochenende nach dem Vortrag wird Prof Marton auch Einzelberatungen in Heidelberg durchführen – Termine werden bei dem Vortrag vergeben.

Referent: Prof. Josef Marton, Apotheker; Gyöngyi Roßnagel-Goerke (www.prof-marton-naturheilverfahren.de)

10.11.2015: Stress, Gottesbilder und der Weg nach innen

yherbst

Der Weg nach Innen birgt einiges an Hindernissen. Sie resultieren aus unserer Abspaltung von unserem wahren Wesen und den daraus erschaffenen Sichtweisen und Vorstellungen unseres Selbst und von der Welt. Die Folge: Ein unbewusstes Stresserleben, für uns meist so gewohnt, dass wir nicht einmal mehr spüren, in welchem Ausmaß Stressmuster dem Kontakt mit unserem Höheren Selbst entgegenarbeiten. Da Stress Heilung erschwert, wenn nicht behindert, erweist es sich meist als hilfreich diese Muster zu beeinflussen. In diesem Vortrag möchte Jaya Herbst Sie in Kontakt damit bringen, wie Gottesbilder Stresserleben verursachen können und welche Wirkung das auf Meditation und Kontemplation hat. Woran wir erkennen können, wenn wir uns mitten in dieser negativen Spirale befinden, und was wir tun können, um diese zu unterbrechen. Anschließend freut sich die Referentin auf eine lebhafte Diskussion.

Referentin: Jaya Herbstwww.ageh-herbst.de

10.12.2013: Sinn - Ein Physiker verknüpft Erkenntnis mit Liebe

Wir alle sind auf der Suche nach einem Sinn im Leben, doch was ist das eigentlich – Sinn? Prof. Markolf Niemz, Physiker und Bestsellerautor, nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Gratwanderung zwischen Wissenschaft, Spiritualität und Religion. Wer oder was ist Ich? Was war vor dem Urknall? Glauben Physiker noch an Gott? Scharfsinnig kombiniert Niemz, was Physiker heute wissen und Sterbende häufig berichten. Seine klare Sprache und leicht verständliche Illustrationen lassen ein Weltbild entstehen, das uns Sinn hautnah erleben lässt. Prof. Dr. Markolf H. Niemz ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Bücher sind Bestseller und beleben den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion. Sein neustes Buch zum Thema des Vortrags ist gerade im August 2013 im Kreuz Verlag erschienen. Seine Lesungen und Vorträge sind regelmäßig ausgebucht.

Referent: Prof. Dr. Markolf Niemz

www.kreuz-verlag.de, www.lucys-kinder.de

11.01.2011: Bewusstseinssprung 2012 - Gefahr oder Chance

Eine Regeneration höchsten Ausmaßes ist im Gange. Die Erde bebt und schüttelt sich. Unaufhaltsam kommen Steine ins Rollen und konfrontieren uns Menschen mit unseren tiefsten Ängsten. Was mit unserer Erde geschieht, läuft auch in unseren Innenwelten ab. Die große Transformation der Erde bedeutet für viele Menschen jedoch eine Horrorvision des Todes. Der Countdown 2012 ist eine große angstmachende Flutwelle, die jeden ergreift, der sich mit dieser Schwingung identifiziert. Doch was stirbt hier eigentlich? Die wirkliche Macht des Menschen ist ewig und unsterblich, sie befindet sich im eigenen Innern. Die Erde befindet sich an der Schwelle zu einem unermesslichen Bewusstseinssprungs, der uns die Erfahrung der Synchronisation mit dem gesamten Kosmos ermöglicht. Jeder einzelne Mensch darf dabei erfahren, wie sich die Verzerrung seiner Identifizierung mit Angst in ein Meer der unermesslichen Liebe wandelt. Im Vortrag werde ich energetische Übungen zeigen, die es den Teilnehmern ermöglichen, mit den spannungsgeladenen Energien der Transformation heilsam umzugehen.

Referent: Christiane Völkner, Heidelberg (www.yowea.com)

11.11.2008: Bewusstsein erschafft Realität – Matrics Energetics

Matrix Energetics wurde von Dr. Richard Bartlett begründet und wird seit 1997 in den USA praktiziert und gelehrt. Sie beinhaltet die Kunst und die Wissenschaft einer wunderbaren Transformation und ist nicht als eine „Therapie“ zu bezeichnen oder als solche definiert. Sie ist stattdessen als eine Art „Weg oder Feld“ für Transformation zu beschreiben. Die Transformation findet als Kommunikation auf der Quantenebene statt und nutzt die Welle der Energie und Information, die alle Realität kreiert. Matrix Energetics behandelt keine Symptome oder Krankheiten, sondern wählt einen völlig anderen Weg, den Weg der energetischen Transformation. Hierzu wird die Matrix durch sanfte Berührungen und mit der Kraft der Imagination aktiviert.

Referent: Günter Heede (www.heede-institut.de)

11.12.2012 - The WORK - Lieben was ist / Wer wärst du ohne deine Geschichte?

The Work von Byron Katie ist ein Weg, jene Gedanken zu identifizieren und zu hinterfragen, die alles Leiden in der Welt verursachen. Es ist ein Weg, der zum inneren Frieden und zum Frieden mit der Welt führt. Jeder mit einem offenen Geist kann The Work machen. Wir Menschen leiden, wenn wir glauben, etwas sollte anders sein, als es ist. Anstatt den hoffnungslosen Versuch zu starten, die Welt so zu verändern, wie sie unseren Gedanken gemäß sein sollte, können wir diese Gedanken hinterfragen. Und indem wir der Realität so begegnen, wie sie ist, erfahren wir unvorstellbare Freiheit und Freude. Byron Katie hat einen einfachen, sehr wirkungsvollen Untersuchungs-Prozess entwickelt, der THE WORK genannt wird und der diese Transformation ermöglicht. THE WORK ändert die Art und Weise, wie wir über unsere Probleme denken, schnell und radikal. Und während sich die Denkweise ändert, verschwinden die Probleme.

Referentin: Elke Januszkiewicz, Coach für The Work of Byron Katie (vtw),Neckargemünd   www.thework-erfahren.de

11.12.2012 - The WORK – Lieben was ist Wer wärst du ohne deine Geschichte?

The Work von Byron Katie ist ein Weg, jene Gedanken zu identifizieren und zu hinterfragen, die alles Leiden in der Welt verursachen. Es ist ein Weg, der zum inneren Frieden und zum Frieden mit der Welt führt. Jeder mit einem offenen Geist kann The Work machen. Wir Menschen leiden, wenn wir glauben, etwas sollte anders sein, als es ist. Anstatt den hoffnungslosen Versuch zu starten, die Welt so zu verändern, wie sie unseren Gedanken gemäß sein sollte, können wir diese Gedanken hinterfragen. Und indem wir der Realität so begegnen, wie sie ist, erfahren wir unvorstellbare Freiheit und Freude. Byron Katie hat einen einfachen, sehr wirkungsvollen Untersuchungs-Prozess entwickelt, der THE WORK genannt wird und der diese Transformation ermöglicht. THE WORK ändert die Art und Weise, wie wir über unsere Probleme denken, schnell und radikal. Und während sich die Denkweise ändert, verschwinden die Probleme.

Referentin: Elke Januszkiewiczwww.thework-erfahren.de

11.12.2018: Seelenbotschaften aus Märchen und Liedern der Welt

rosea susannaavingarde nana

Feen und Elfen- Trolle und Riesen – Begegnungen mit der Anderswelt lassen einen Zauber wach werden, der ein Gegengewicht zu unserer Welt und der harten Realität darstellt. Dieser Zauber gehört auch zu einer unserer wichtigen Lebensformen und wird durch Worte, innere Bilder, Lieder und dem Klang der Goldenen Leier tief miterlebt. Die Seele wird dabei berührt und verzaubert. Nana Avingarde ist bereits seit 1989 erfolgreich als Märchenerzählerin auf Bühnen und Veranstaltungen in ganz Deutschland aufgetreten. Im Rundfunk und Fernsehen ist sie als Märchenerzählerin bekannt und hat bereits zahlreiche Sendungen gestaltet. Ihre Märchen werden auch in Zeitschriften gedruckt. Durch das tiefe Eintauchen in das Wesen der Märchen findet sie beim Erzählen eine Ebene, mit der sie die Herzen öffnet und Bilder in die Seele gibt. Susanna Rosea ist eine ausgebildete, vielseitige Liedersängerin und Liedermacherin, die aus der Quelle ihres Herzens schöpft. Ihr großes Interesse gilt dabei den verschiedenen Kulturen dieser Welt. Sie singt Lieder in den jeweiligen Landessprachen und verbindet diese mit deutschem Liedgut, um so Brücken zwischen den Kulturen zu bauen. Neben dem Gesang gilt ihre Leidenschaft u.a. auch dem Spiel der goldenen Leier und der Flöte. Diese wunderbare Übereinstimmung von Wort und Klang, lässt den Zuhörer ein doppeltes Erleben und Eintauchen in die Welt des geheimnisvollen tief miterleben.

Referentin: Nana Avingarde, Susanna Roseawww.maerchenfrau.com, www.susanna-rosea.de

 

12.01.2010: Ortho-Bionomy – sanfte Körperarbeit zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Ortho-Bionomy wurde von dem Osteopathen Arthur Pauls entwickelt. Als ganzheitliches Therapiekonzept geht sie von einer Wechselbeziehung zwischen Bewegungsapparat, inneren Organen, hormonellen und vegetativen Regelkreisen sowie emotionalen und energetischen Vorgängen aus. Mit sanften Griffen lässt sich ein Ungleichgewicht im Organismus erspüren und behandeln. So erfolgt ein weiches Lösen von Blockaden auf physischer, emotionaler und energetischer Ebene. Dem Körper wird dabei bei der Wiederherstellung seiner inneren Balance geholfen. Die Behandlungen können bei sehr unterschiedlichen Beschwerdebildern und Diagnosen helfen: bei Bewegungseinschränkungen oder Schmerzen in Muskeln und Gelenken, nach Unfällen und bei chronischen Leiden. Über ihre harmonisierende Wirkung fördert die Ortho-Bionomy die Selbstwahrnehmung und unterstützt die Entspannung.

Referent: Ursula Schwarz, Physiotherapeutin (www.ortho-bionomy-akademie.de)

12.06.2012 -Pranaheilen - eine energetische Heilmethode der neuen Zeit mit altem traditionellem Wissen Master Sai Cholleti

Pranaheilen nach Choa Kok Sui ist eine klare und systematische Technik, die leicht zu lernen und ausgesprochen effektiv ist. Es basiert auf den uralten Texten und Traditionen der chinesischen Medizin und einigen anderen orientalischen und esoterischen Heilmethoden. Prana oder Chi bezeichnet jene Lebenskraft, die den Körper lebendig und gesund hält. Prana wird von unserem feinstofflichen Energiekörper, der Aura, aufgenommen und durch die Energiezentren (Chakras) verteilt. Das Außerordentliche der Pranaheilung: Man erlernt verblüffend schnell den Energiekörper zu spüren, sehen, reinigen und zu energetisieren. Ohne Berührung des physischen Körpers und ohne Nebenwirkungen wird die Selbstheilung aktiviert und unterstützt. Sai Cholleti demonstriert die Wirkungsweise am Erlebnisabend mit Freiwilligen aus dem Publikum.

Master Sai Cholleti, der indische Yoga- und Meditationslehrer wurde persönlich ausgebildet von Meister Choa Kok Sui, dem Begründer der Pranaheilung. Er lebt mit seiner Familie seit vielen Jahren in München und hat bislang mehr als 7000 Pranaheiler ausgebildet. Mit seiner heiteren, liebevollen Ausstrahlung und einer unkomplizierten, direkten Lehrmethode erzielt er rasche Lernerfolge bei seinen Schülern.

Di. 12.06.2012, 19:30 Uhr
Hörsaal 1

Referent: Master Sai Cholleti, www.prana-heilung.de

12.07.2011: Vom Visualisieren bis zur Quantenphysik - Erlebe das Potenzial Deines wahren Selbst

Mit einfachen Methoden ist es heute möglich, die uns umgebenden universellen Potenziale einer heilenden Ordnung zusätzlich bei der Bewältigung auch schwerer Krankheiten zu aktivieren und nutzbar zu machen. Die wesentliche Neuerung besteht darin, gezielt die Fähigkeiten unseres Bewusstseins dafür zu nutzen, die unserem Organismus innewohnenden Potenziale, speziell die Selbstheilungs- und Selbststeuerungskräfte, sowie unsere Selbstreflektionsfähigkeit zur Unterstützung von Gesundungsprozessen zu mobilisieren. Es werden keine Symptome oder Krankheiten direkt behandelt, sondern ein Weg der energetischen Transformation gewählt. Hierzu wird die sogenannte Matrix durch sanfte Berührungen und mit der Kraft der Imagination aktiviert. Themen, die zur Veränderung anstehen, werden mit dem Bewusstsein in den Fokus genommen, um eine Transformation und die Auflösung energetischer Blockaden einzuleiten. Diese Vorgehensweise gründet auf den Arbeiten von Dr. Kinslow: "QuantenHeilung", Dr. Bartlett: "Matrix Energetics“ ® u. Gregg Braden: "Im Einklang mit der göttlichen Matrix", sowie Lothar Hollerbach: "Der Quantencode".

Referent: Claus Haupt, Psychotherapeut, Heidelberg (www.quanten-matrix-transformation.de)

12.10.2010: Der Mensch als Resonanzkörper – mit sich und der Umwelt im Ein-Klang sein

Anhand von praktischen Demonstrationen aus der Musik- und Klangtherapie werden die Vortragenden erlebbare Wirkzusammenhänge aufzeigen, die uns im täglichen Leben nicht bewusst sind, obgleich oder gerade weil wir ihnen unablässig ausgesetzt sind. Jeder verfügt über die Erfahrung, dass ein Klang mehr sein kann als tausend wohlgeformte Worte. Eine andere Erfahrung kommt uns über die Stimme zu. Unweigerlich zeigen sich Geist und Klang als authentisches Paar, ganz gleich, um welche Worte es sich handelt, die in den Raum gestellt werden. Wir interpretieren nicht nur, sondern wir treten in Resonanz in einem riesigen Spiel von Senden und Empfangen. Stehen wir aber im Ein-Klang mit unserer Umwelt? – Dieser Frage wollen wir nachgehen und Möglichkeiten aufweisen, Dissonanzen zu beseitigen und Einklang bzw. Harmonie zu fördern. Dass die heilende Kraft von Klang und Musik in unserer Gesellschaft allen zugänglich werden sollte, setzt sich die moderne Musiktherapie zum Ziel.

Referent: Robert Hauser, Laufen; Ursula Rihovsky, Heidelberg

12.11.2013: Heilung kommt von innen

Im Umgang mit dem Thema Krankheit und Gesundheit wird viel zu viel Aufmerksamkeit auf äußere Aspekte gelegt, obwohl im Grunde genommen im Menschen selbst das größte Heilungspotenzial verborgen liegt. Heilung und Symptombeseitigung sind nicht gleich zusetzen. Menschen können auf dem Weg zu einer wirklichen Gesundung, das heißt auch einer inneren Wandlung, Hilfestellungen und Unterstützung von Therapeuten und Ärzten bekommen - das eigentliche Heilungsgeschehen findet aber immer im Menschen selbst statt. Das Äußere hängt mit dem Inneren zusammen. Man hat uns nur gelehrt, äußere Vorgänge und Dinge – unseren Körper, unser Verhalten, die Ergebnisse unseres logischen Denkens - hoch zu bewerten und wenig Aufmerksamkeit auf die innere Welt zu richten. Der Vortrag möchte zu dem Thema wichtige Impulse geben und mit einigen kleinen meditativen Übungen für innere Heilungsprozesse sensibilisieren.

Referent: Dr. med. György Irmey,

www.biokrebs.de, www.ganimed-heidelberg.de

13.01.2009: Enzyme als Bausteine für Gesundheit und Lebensqualität

Heute stehen dem erfahrenen Therapeuten einige gut untersuchte Therapien zur Verfügung, die das Immunsystem des Patienten stärken und damit seine Lebensqualität erhöhen. Die neuen Strategien beinhalten neben dem sinnvollen Einsatz einer orthomolekularen Substitution und einer mikrobiologischen Therapie die gezielte Nutzung von Enzymen. Enzyme sind biologische Katalysatoren, die den zellulären Stoffwechsel des Körpers lenken und beschleunigen. Deshalb werden Enzyme sehr erfolgreich in der Therapie von akuten oder chronischen Entzündungen eingesetzt. Hier sind insbesondere Verletzungen, Venenerkrankungen, akute und rheumatische Erkrankungen, sowie Krebs zu nennen. Dr. med. Hellmut Münch, niedergelassener Arzt in Unterwössen und Leiter der Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft und wird in einem spannenden Vortrag die Möglichkeiten der zellulären Grundregulation darstellen. Hierbei wird er insbesondere auf neue Erkenntnisse der Enzymforschung eingehen.

Referent: Dr. med. Hellmut Münch (www.innova-vital.de)

13.10.2009: Schmerzen und Entzündungen ganzheitlich behandeln - Die Herausforderung einer zeitgemäßen Medizin

Chronisch entzündliche Erkrankungen verbunden mit Schmerzsymptomen sind auch heute eine Herausforderung der Medizin. Häufig reicht die konventionelle Therapie nicht aus, eine befriedigende Unterdrückung der Symptome bei guter Verträglichkeit zu erreichen. Gerade in der Langzeitbehandlung lassen die Nebenwirkungen nicht lange auf sich warten. Die Devise lautet daher "so viel wie nötig - so wenig wie möglich". Es wird folglich zunehmend nach alternativen, integrativen Therapien mit guter Verträglichkeit, Nebenwirkungsfreiheit und die Möglichkeit einer Wirkungserweiterung gesucht. Auf der Suche nach jenen Ansätzen stößt man unweigerlich auf die Naturheilverfahren und hier insbesondere auf die Phytotherapie. Ernährung, Sport und Bewegung ergänzen den „ganzheitlichen“ Therapieansatz.

Referent: Dr. Charles Fernando, Apotheker, Toxikologe, Heilpraktiker, Heidelberg (www.dr-fernando.de)

13.10.2015: Erwecke deine Intuition

Barron Viktor

Einige unter Ihnen haben Victor Barron vergangenes Jahr schon bei Ganimed oder der GfBK kennengelernt. Der Vortrag an diesem Abend eröffnet einen neuen Zugang zu unserem tiefen inneren Wissen. Es ist in jedem von uns verborgen. Im hektischen Alltag des modernen Lebens haben viele Menschen diesen Zugang verloren. Unsere Intuition gibt uns die Möglichkeit, in Sekundenschnelle auf Ereignisse zu reagieren. Sie ermöglicht uns weiterhin, unser Bauchgehirn so zu nutzen, dass wir im Einklang mit unserem Lebensplan sind. Bei dem Vortrag können wir intensiv erfahren, unsere Intuition in aller Klarheit zu erwecken und wahrzunehmen. Victor Barron, internationaler spirituellen Heiler, Lehrer, Hellseher und Schamane ist gebürtiger Mexikaner und Nachfahre der Maya Indianer. Er wird uns an diesem berührenden Abend an seinem großen spirituellen Erfahrungsschatz teilhaben lassen. Der Vortrag ist in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung von Ingrid Bott.

Referent: Victor Baronwww.victorbarron.com

14.01.2020: Integraler Yoga – Ganzheitlichkeit als Lebensmotto

christian lohr

Die zunehmende Geschwindigkeit unseres Zeitalters bringt uns dazu neue Techniken zu erforschen, welche uns einen nachhaltigen Benefiz auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene schenken.

Yoga und Meditation scheinen wie für unser bewegtes Jahrhundert gemacht.

Bei diesem Vortrag können wir erfahren, dass Yoga weitaus mehr als das klassische Übungssystem auf der Matte ist. Es kann uns tief im Herzen berühren und das Bewusstsein auf neue Wege schicken.

Ein Blick auf die uralte Erfahrungswissenschaft im Vergleich mit den modernen Erkenntnissen der psychologischen Forschung verdeutlicht die Weite des Gebiets rund um Yoga, wobei erste Übungen zum Entdecken der neuronalen Aktivitäten im Körper nützlichen Aufschluss für den Alltag liefern.

Mit Yoga und Meditation können wir unser geistiges Potenzial ausschöpfen und erleben ein mentales Training der ganzheitlichen Art.

Referent: Christian Müller, integraleryoga.com

 

15.01.2019: Nahtoderfahrung – neue Perspektive für das Leben

Völkner Christine

Vor 40 Jahren hatte ich eine Nahtod-Erfahrung. Als ich vom Jenseits wieder in meinen Körper zurückkehrte, merkte ich, dass ich die kosmische Liebe, die Glücksgefühle und unendliche Freiheit im Reisegepäck mitgebracht hatte. Doch wie sollte ich damit umgehen, wenn ich meine neuen Wahrnehmungen nicht mit den anderen Menschen teilen konnte? So habe ich den Kosmos um Hilfe gebeten. Meine geistige Führung zeigte mir, wie man eine Brücke zwischen der irdischen und jenseitigen Realität baut. Dabei durfte ich erkennen, dass unsere Alltagssorgen, Angst und Stress verkehrte Wegweiser sind. Nur Glücksgefühle können heilen. Normalerweise bleibt uns der Zugang zu diesen spontanen Glücksgefühlen verborgen. Doch wer einmal durch den Tod gewandert ist, weiß, dass hinter dem Schleier unserer Realität nur Licht, Liebe und Ganzheit sind. Der Tod ist die andere Seite unseres Lebens. Doch wie kommt man an diese Glücksgefühle, wenn man verzweifelt ist, ohnmächtig oder zornig? Darauf möchte ich eingehen und werde praktische Übungen zeigen, damit Sie das Ganze besser verstehen und gleich in den Alltag integrieren können.

Referentin: Christiane Maria Völkner, www.yowea.com

 

15.05.2018: Seelenbotschaften aus Märchen und Liedern der Welt

rosea susannaavingarde nana

Feen und Elfen- Trolle und Riesen – Begegnungen mit der Anderswelt lassen einen Zauber wach werden, der ein Gegengewicht zu unserer Welt und der harten Realität darstellt. Dieser Zauber gehört auch zu einer unserer wichtigen Lebensformen und wird durch Worte, innere Bilder, Lieder und dem Klang der Goldenen Leier tief miterlebt. Die Seele wird dabei berührt und verzaubert.

Nana Avingarde ist bereits seit 1989 erfolgreich als Märchenerzählerin auf Bühnen und Veranstaltungen in ganz Deutschland aufgetreten. Im Rundfunk und Fernsehen ist sie als Märchenerzählerin bekannt und hat bereits zahlreiche Sendungen gestaltet. Ihre Märchen werden auch in Zeitschriften gedruckt. Durch das tiefe Eintauchen in das Wesen der Märchen findet sie beim Erzählen eine Ebene, mit der sie die Herzen öffnet und Bilder in die Seele gibt.

Susanna Rosea ist eine ausgebildete, vielseitige Liedersängerin und Liedermacherin, die aus der Quelle ihres Herzens schöpft. Ihr großes Interesse gilt dabei den verschiedenen Kulturen dieser Welt. Sie singt Lieder auch in den jeweiligen Landessprachen und verbindet diese mit deutschem Liedgut um so Brücken zwischen den Kulturen zu bauen. Neben dem Gesang gilt ihre Leidenschaft u.a. auch dem Spiel der goldenen Leier und der Flöte.

Diese wunderbare Übereinstimmung von Wort und Klang, lässt den Zuhörer ein doppeltes Erleben und Eintauchen in die Welt des geheimnisvollen tief miterleben.

Referentinnen: Nana Avingarde und Susanna Rosea, www.maerchenfrau.com, www.susanna-rosea.de

 

15.06.2010: Die Welt der Klänge und Farben

Licht, Farben und Klänge sind Teil des elektromagnetischen Spektrums und bilden die wichtigsten Grundlagen unserer Existenz. Im Laufe der Evolution haben wir uns an die verschiedenen Schwingungen unserer Umgebung optimal angepasst. Sie wirken auf den Organismus über die Gesetze der Resonanz. Für die Prophylaxe und die sanfte Medizin bilden sie wichtige Säulen im therapeutischen Spektrum, die mit vielen Behandlungsverfahren sinnvoll kombiniert werden können. Sowohl Licht als auch Töne sprechen bestimmte Sinnesorgane direkt an, wirken aber zusätzlich noch auf den gesamten Körper. Sie wirken also einmal spezifisch (als die gesehene Farbe oder der gehörte Ton) und gleichzeitig systemisch (Licht und Farbe auf und besonders in der Haut, Töne auf den gesamten Körper). In der heutigen Welt werden spezifische und systemische Signale oft nicht mehr kohärent wahrgenommen, man könnte auch sagen, sie sind nicht mehr im Einklang. Versteht man Heilung als Wiederkehr der Harmonie zwischen Körper, Seele und Geist, so eignen sich aufeinander abgestimmte Farben und Klänge sehr gut, diese Grundsäulen unseres Seins wieder in Einklang zu bringen.

Referent: Alexander Wunsch, Heidelberg (www.alexanderwunsch.de, www.lichtbiologie.de)

16.01.2018: ICHWAHN - ein Physiker erklärt, warum Abgrenzung gegen unsere Natur ist

prof niemz

Selbstsucht wuchert global und wir sind mittendrin. Stacheldraht um Europa und nach Mexiko, America first, BREXIT, VW - Skandal, Terrorismus….Menschen und Institutionen greifen nach immer mehr Macht – auf Kosten anderer.
Mit bestechender Logik vermittelt der Heidelberger Wissenschaftler eine Weltsicht, die uns innehalten lässt: Ein kosmisches Ich fühlt und lernt durch uns:

  • Wo die Menschheit falsch abgebogen ist,
  • Wie wir Habgier und Hass ausbremsen,
  • Wie wir Leben wiederwertschätzen

»Ein begnadeter Mystiker lässt uns an seiner Erleuchtung teilhaben.« kommentiert Willigis Jäger die Gedanken von Prof. Niemz!
Prof. Dr. Markolf H. Niemz ist Physiker und hat einen Lehrstuhl für Medizintechnik an der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg. Seine Bücher sind Bestseller und beleben den Dialog zwischen Wissenschaft und Religion. Seine Lesungen und Vorträge sind Publikumsmagneten.

Link zu einer Leseprobedes Buches von Prof. Niemz, welches im Oktober erscheint

Referent: Prof. Dr. Markolf Niemz, www.lucys-kinder.de

 

16.04.2013: Lunar oder solar ? – Welcher Atemtyp bin ich? Praktische Einführung in die Terlusollogie®

Die Terlusollogie® unterscheidet den lunaren und den solaren Atemtyp oder auch den aktiven Einatmer und den aktiven Ausatmer. Damit der Mensch typgerecht atmen kann, liegt, sitzt, steht und geht der Lunare anders als der Solare. Auch die Ernährung ist anders.
Wie sehen die typischen Merkmale des lunaren und des solaren Atemtyps aus? Wie kommt es, dass einige Menschen ganz unbewusst ihren Atemtyp in all seinen Ausprägungen leben und andere nicht? Wie kann ich mich und meinen Körper dem Atem so zur Verfügung stellen, dass es meinem Atemtyp entspricht? Und was kann ein Mensch, der typwidrig lebt, tun, um in seinen Atemtyp zu kommen? All diesen Fragen wird die Referentin an diesem Abend nachgehen. Weitere Informationen zum Thema unter: www.hagena.info/1.html

Referentin: Doris Watzinger, Physiotherapeutin, Terlusollogin®, Heidelberg (www.doris-watzinger.de)

17.06.2008: RegEnergetik - neue Energie durch Regeneration von Darmflora und Leberstoffwechsel

Die Entsäuerungsleistung der Leber übersteigt die der Niere um mehr als das 40-fache. Die Leber kann nur dann optimal entsäuern, wenn sie nicht durch Stoffwechselgifte, vor allem Ammoniak, belastet ist. Die Bildung von Ammoniak und anderen Endotoxinen ist vom Darmmilieu abhängig. Fleischreiche, ballaststoffarme Ernährung, Antibiotika sowie der übermäßige Verzehr von hochalkalischen Basenpulvern (Natron, Calciumcarbonat) zerstören eine gesunde Darmflora und alkalisieren den Dickdarm. Unter diesen Bedingungen wird die flüchtige Base Ammoniak um den Faktor 400 leichter resorbiert als in einem sauren Darmmilieu, in dem das giftige Stoffwechselprodukt als Ammoniumsalz ausgeschieden werden kann. Die Überlastung der Leber führt zu einer Entgleisung des Säure-Base-Haushalts und zur Erschöpfung des Energiehaushalts. Um die Ursache dieser Entgleisungsprozesse anzupacken, sind – neben einer individuell angepassten Vollwertkost und Bewegung – eine Darmsanierung (hochdosierter rechtsdrehender Milchsäure, Präbiotika, Kräuter, ggf. Probiotika) und basische Citrate erforderlich.

Referent: Ludwig Jacob, Arzt (www.jacobsinstitut.de)

18.05.2010: COBIMAX - ein neuer Zugang zu Synergien moderner Medizin und Grenzwissenschaften

COBIMAX (Communikations-Biologische Matrix) ist ein Kommunikations- und Therapieverfahren, das es ermöglicht, eine große Bandbreite unterschiedlichster Krankheiten auf körperlicher und emotionaler Ebene anzugehen. Es ist ein mental-invasives Verfahren, dass es den Anwender/Therapeut befähigt, mit Hilfe seines Kleinhirnbewusstseins Zugang zum autonomen Nervensystem des Patienten zu bekommen. Dieses Kommunikationswerkzeug reduziert alle Sprachen der Welt auf ihre elementare Funktion: die Erzeugung von Bildern (Hologrammen) durch das Gehirn. Nach Ansichten der Quantenphysik (David Bohm, Roger, Penrose) reproduziert sich unser biologischer Körper in etwa 40-mal pro Sekunde. Diese Reproduktion ermöglicht dieser Methode den Zugriff zur Schnittstelle innere/äußere Realität, um Verbesserungsvorschläge in Form von Hologrammen über das Unterbewusstsein des Kleinhirns einzuspeisen. Wie unterschiedliche Gehirnteile "Zeit" völlig verschieden wahrnehmen und entsprechend verarbeiten; wie ein in unserem Kleinhirn sitzendes Bewusstsein anscheinend Wunder wirkt und wie sich all das praktisch anfühlt wird nicht nur erklärt, sondern den Zuhörern praktisch vorgeführt.

Referent: Bernd Laudenbach, Sinntal (www.cobimax.com)

18.06.2013: Sehnsucht nach Erfüllung – Suche oder Sucht für die Freude am Leben?

Wie oft hören wir andere sagen dass man nicht träumen soll? Wie oft passiert es uns, wenn wir anderen von unseren Träumen berichten, dass diese uns versuchen davon abzuhalten? In unserer heutigen Zeit dreht sich alles darum in einem System zu funktionieren. Sehr oft ist da kein Platz mehr für die eigenen Träume, Wünsche und Ziele. Immer wieder nehmen wir uns zwar vor, „aber Morgen mache ich mich daran". Und dann wenn das Morgen da ist, ist wieder irgendetwas anderes das uns daran hindert unsere Träume zu erfüllen. Träume, Wünsche und Ziele erfüllen sich jeden Tag bewusst und unbewusst. Wie genau auch Sie sich Ihre Träume erfüllen erfahren Sie in diesem Vortrag. Vielleicht finden Sie durch Anregungen in diesem Vortrag Antworten auf manch eine der folgenden Fragen: Wer bin ich?, Für was/wen halte ich mich?, Als wer lebe ich? Wohin will ich? Was will ich wirklich? Was ist mein wichtigstes Ziel beruflich wie privat? Welche Menschen sollen mich begleiten, mit welchen Menschen will ich es zukünftig zu tun haben?
Freuen Sie sich auf einen Vortrag mit Alexander Götz von der Götz Consulting.

Referent: Alexander Götz, Götz Consulting, Mannheim (www.goetz-consulting.net)

18.11.2008: Ayurveda - Reise zu Quellen neuer Lebenskraft, Transformation und Heilung

Das Gesundheitskonzept »Ayurveda« sieht den Menschen als Einheit von Körper, Geist, Verhalten und Umwelt. Ayurveda dient dazu, die Gesundheit zu erhalten und unsere geistigen Potenziale durch Bewusstseinsentfaltung und spirituelle Weltsicht auszuschöpfen. Seine Jahrtausende alte Philosophie ist universal und zeitlos, die Therapie ist vielseitig und individuell. Mit der Entwicklung von Selbstwahrnehmung und Eigenverantwortung können wir das eigene Leben (wieder) in den Griff bekommen und es zu unserem Wohle mit Freude und Mut neu gestalten. Verschiedene Behandlungsmethoden wie ayurvedische Massagen mit Ölen, Kräutern und Essenzen, Heilenergetische Behandlungen sowie Reinigungskuren (Panchakarma) werden vorgestellt. Empfehlungen zur Stärkung der Gesundheit und praktische Gesundheitsrituale lassen sich leicht in das tägliche Leben integrieren.

Referent: Birgit Bonk (www.ayurveda-mahadeva.de)

18.11.2014: Erkenne Deinen Seelenplan - Was unser Schicksal bestimmt

Jana HaasBildNoch im Jenseits legt die Seele ihren Entwicklungsplan fest, der sich wie ein roter Faden durch unser Leben zieht und uns durch einen inneren Ruf leitet. Welche Mysterien verbergen sich hinter diesem Seelenplan? Jana Haas schildert die geistigen Gesetze auf der Erde und den Einfluss des Unter- und Überbewusstseins. Durch das Verständnis dieser Zusammenhänge können wir uns von blockierenden Erziehungsmustern und Glaubenssätzen verabschieden und unsere liebevollen Herzkräfte aktivieren. Sie verbinden uns wieder mit der Eigen- und All-Liebe – und öffnen uns den Zugang zu einem glückseligen und lichtvollen Lebensweg. Jana Haas hat russische Wurzeln und lebt seit 1992 in Deutschland. Seit ihrer Kindheit verfügt sie über die Gabe der Hellsichtigkeit und kann geistige Dimensionen genauso deutlich sehen wie wir die materielle Welt. Mit den Einsichten, die ihr auf diese Weise zu teil werden, bringt sie den Menschen die Zusammenhänge zwischen beiden Welten näher. Durch ihre liebevolle, klare Ausstrahlung und ihre vielen berührenden Bücher eroberte die Referentin schon eine große Fangemeinde.

Referentin: Jana Haas, Herdwangen-Schönach, (www.jana-haas.com)

19.06.2018: Selbstermächtigung zum Glücklichsein

Beck delvalle

"Ich denke, dass der Sinn des Lebens darin besteht, glücklich zu sein", sagte der Dalai Lama. Insbesondere angesichts der persönlichen und globalen Herausforderungen scheint dies eine schwierige Lebensaufgabe zu sein. Doch zunächst tun sich Fragen auf. Was bedeutet eigentlich Glück für mich? Was kann ich tun, um glücklicher zu sein? Was hat Selbstermächtigung damit zu tun? Was bedeutet Glück auf der körperlichen Ebene und welche Rolle spielen Genetik und Epigenetik dabei? Auch wenn das, was uns glücklich macht, sich unterscheiden mag, so gibt es doch Prinzipien, deren Kenntnis uns helfen, unser Glück entscheidend zu fördern. Der Spruch „Jeder ist seines Glückes Schmied“ ist durchaus zutreffend.

Wir gestalten immer und haben die Macht, unser Glück zu beeinflussen, auch wenn uns das häufig nicht bewusst ist. Deshalb ist es wichtig, dieses Potential für uns zu nutzen. Für viele gehört zum Glücklichsein Spiritualität und das Gefühl in einem größeren Ganzen aufgehoben zu sein. Zusätzlich bringt jeder Mensch eine Gabe mit. Diese bewusst zu entfalten und zu leben erhöht unser Lebensglück. Ganz gleich, wie wir unser Glück definieren, jetzt ist der Moment, es zu erleben, denn die Vergangenheit ist vergangen und die Zukunft existiert noch nicht.

Referentin: Dr. Karin Beck-Delvalle, www.drkarinbeck-delvalle.de

 

19.11.2019: Begrenzungen und Krankheiten lösen - Der Selbstbestimmung und der Selbstheilung Raum geben

Haupt Claus

Belastende und einengende Denk- und Handlungsmuster, sowie zunehmende ernste Erkrankungen beeinträchtigen mehr und mehr unseren Alltag. Diese Tatsache spiegelt sich tagtäglich auch im Geschehen, was wir in der Welt erfahren und dennoch ist es nicht unser unabdingbares Schicksal. Richtungsweisend sind hier die Arbeiten von Dr. Joe Dispenza, Bruce Lipton Ph. D. und Gregg Braden.

Auf dem Hintergrund bahnbrechender fundierter wissenschaftlicher Erkenntnisse aus Quantenphysik, Herzforschung (Heartmath Institut), Neurowissenschaften, Neuroendokrinologie, Psychoimmunologie und Epigenetik, weisen sie uns mit geleiteten Meditationen und Übungen einen Weg aus dieser Sackgasse heraus. Es wird die Möglichkeit vorgestellt, wie wir mit Hilfe unserer Herzintelligenz, klare und richtungweisende Antworten auf elementare Fragen bekommen können. Darüber betrachten wir verschiedene Vorgehensweisen von Dr. Joe Dispenza, wie wir innere Erfahrungen kreieren können, die uns mit unserer zukünftigen Gegenwart verbinden. Im Gegensatz zu unserer tiefsten Gewohnheit, uns von Erfahrungen und Befürchtungen aus der Vergangenheit ausbremsen und blockieren zu lassen, schaffen wir so eine Basis für unsere Zukunft, um sie nach unseren tiefsten eigenen Bedürfnissen zu gestalten.

Der Vortrag gibt einen Überblick zu diesem komplexen Thema und lässt mit kurzen Übungen einen Einblick in ein neues, erfüllendes Sein erfahren.

Referentin: Claus Haupt, www.quanten-matrix-transformation.de

 

20.04.2010: Spontanheilungen bei Krebs – Wunder oder Realität ?

Unerwartete Genesungen bzw. Spontanremissionen sind in der Medizin des 21. Jahrhunderts eine Realität und werden doch wenig beachtet. Die Erforschung der menschlichen Selbstheilungskräfte steckt scheinbar immer noch in den Anfängen. Wenn der Mensch verborgene Selbstheilungskräfte besitzt, die die Auflösung eines Tumors oder die Heilung von unterschiedlichen, normalerweise im Endstadium befindlichen, Krankheiten verursachen, dann ist es für die Medizin von enormer Bedeutung, dass solche Systeme erforscht und verstanden werden. Der Referent vermittelt durch eine Vielfalt überzeugender Beispiele von Menschen, die auf den unterschiedlichsten Wegen nachweislich eine tödliche Krankheit überwunden haben, Zuversicht und Glauben an die Kraft, die in jedem einzelnen von uns verborgen ist.

Referent: Dr. med. György Irmey, Heidelberg (www.ganimedheidelberg.de, www.biokrebs.de)

20.05.2014: Voran zu mir selbst - Neue Perspektiven auf gewohnte Dinge

Warum ist es für uns oft so schwer, das zu leben und zu sagen, was wirklich authentisch zu uns passt? Menschen, die das Gefühl haben, nicht wirklich das eigene Leben zu führen und sich fremd gesteuert fühlen, kommen häufig in die Feinstoffpraxis. In einem gesunden Feinstoffkörper fließen natürliche Energieströme in unserer persönlichen Frequenz und transportieren viele fremde Störfaktoren von selbst hinaus. Häufig wird dieser natürliche Vorgang im Laufe des Lebens gestört. Die Auswirkungen sind uns geläufig: Stress, Genervtsein, Lebensunlust, Erschöpfung, Ängste, Schlafstörungen etc. . Die feinstoffliche Beratung und die Kursreihe Feinstoffliche Grundlagen für das Leben können ein guter Ansatz sein, um aus diesen belastenden Situationen herauszufinden. Mit Hilfe der Göthert´schen Methode können hier die Feinstoffkörper, die den physischen Körper umgeben und durchdringen, unterstützt werden - Blockaden und Verletzungen lösen und ordnen sich. Die Ergebnisse durch diese Unterstützung sind mehr Klarheit, Lebensfreude und eine natürliche Entfaltung der persönlichen Ausstrahlung. Es wird wieder erlebbarer was das eigentlich ist: Ich selbst zu sein.

Referentin:Thekla-Sophia Autenrieth, Feinstoffberaterin NDGM

www.autenrieth-goeme.de

20.06.2017: Frauengesundheit in jeder Lebensphase mit der Heilkraft der Natur

gerhard

In den vergangenen Jahren hat die wissenschaftliche Erforschung naturheilkundlicher Methoden einige wesentliche Erkenntnisse für die Frauengesundheit erbracht.

Von Zyklusstörungen und unerfülltem Kinderwunsch über Myome und Eierstockzysten bis hin zu Brustkrebs, Wechseljahresbeschwerden und Alterserscheinungen konnten bewährte Methoden der Erfahrungsmedizin bestätigt und neue Therapieansätze erfolgreich eingesetzt werden. Die Kombination aus einer individuellen Ernährungsmedizin, Regulation der Darmfunktion, entgiftenden Maßnahmen, angepasster Bewegung und psychoemotionaler Stabilisierung dient als Basis jeglicher Therapie. Der Vortrag wird mit vielen praktischen Tipps zu diesen Themen abgerundet. Aktuelles aus der Naturheilkunde für gesunde und kranke Frauen soll an diesem Abend angesprochen werden.

Referentin: Prof. Dr. Ingrid Gerhard

20.11.2012 - Gesünder, länger leben mit Anti-Aging Medizin, Lifestyle-Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln? - Anspruch und Wirklichkeit

Alle Menschen möchten alt werden, doch keiner will alt sein oder alt aussehen. Ein Widerspruch unserer alternden Gesellschaft, der aber gleichzeitig das Interesse an allen Möglichkeiten der Anti-Aging-Medizin weckt. "Forever young" ist ein visionärer Menschheitstraum: steinalt zu werden und dabei gesund, vital und attraktiv zu bleiben. Auf dem derzeitigen Wissensstand entstehen neue Strategien, die uns eine lange Lebenszeit in guter geistiger und körperlicher Verfassung ohne vermeidbare Erkrankungen ermöglichen sollen. Ob diese Ansätze mit Anti-Aging, Life-Style-Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sind und eine Verbesserung der Gesundheit tatsächlich zu erreichen ist, wird diskutiert. Die wichtigsten Faktoren des Alterungsprozesses beim Menschen und die altersabhängige Entwicklung von chronisch therapiebedürftigen Erkrankungen werden vorgestellt.

Referent: Dr.rer.nat. Charles Fernando, www.dr-fernando.de

20.11.2018: Dem Leben lachend begegnen

Roth Monika

Wunderbar… aber wie, wenn einem nicht zum Lachen ist - was dann? Mit dem einzigartigen Konzept von Lachyoga, begründet von dem indischen Arzt Dr. Madan Kataria, kann jeder Mensch ohne Grund lachen. Wir starten das Lachen als Übung in der Gruppe. Durch Blickkontakt und kindliche Verspieltheit, wird es sehr schnell zu einem natürlichen, ansteckenden und herzlichen Lachen. Die Lachwissenschaft (Gelotologie) hat festgestellt, dass der Körper nicht zwischen einem gespielten und natürlichen Lachen unterscheiden kann. Deshalb führen beide Formen des Lachens zu den gleichen physiologischen und psychologischen Effekten. Es heißt Lachyoga, weil wir Lachübungen mit Atemübungen aus dem Yoga kombinieren. Das führt zu mehr Sauerstoff in Körper und Gehirn und wir fühlen uns dadurch energievoller und gesünder. Alles was Mann und Frau dazu braucht ist die Bereitschaft, lachen zu wollen. Lachen ist die beste Medizin und die beste Infektion aller Zeiten – hochgradig ansteckend!

Referentin: Monika Roth, www.lachschule-odenwald.de

 

21.01.2014: Wanderung der Seele – lyrische Lesung mit Musik

Ganimed lädt an diesem Abend zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. Traudel Beickler liest aus dem 5.Lyrikband von Waltraud Lahres, die im Sep. 2011 im Hospiz in Ludwigshafen an Krebs starb. Die Texte sind von hoher Intensität, voller Emotion, knapp auf den Punkt gebracht. In der Sprache der Liebe lässt sie uns teilhaben an ihren Seelenwanderungen und wie sie dabei "nach Hause" findet. Angestoßen durch die Krankheit öffnet sich eine Auseinandersetzung mit dem Mensch-sein im Leben und Sterben, gehalten in der Verbindung zu Natur und Spiritualität. Die Texte lassen verschiedene Sichtweisen zu, gleichsam schimmern überall Hoffnung, Glück, Gelassenheit und Vertrauen in das Schicksal durch. Ihre Gedichte machen den "Zeitenwechsel" erträglich. So ist jede Form von unvermeidlichem Wandel zu überstehen.

Die Lesung wird von Gerhard Winkenbach mit eigenen musikalischen Improvisationen auf der Gitarre gekonnt untermalt und von Sylvia Büttner mit der Klarinette ergänzend begleitet.

ReferentenTraudel Beickler, Sylvia Büttner, Gerhard Winkenbach

21.04.2009: Osteopathie – Selbstheilungskräfte freilegen

In der Osteopathie wird der Mensch als eine Einheit betrachtet. Treten Schmerzen und Funktionsstörungen im Körper auf, so beurteilt und behandelt der Osteopath nicht nur Gelenke, Bänder und Muskeln, sondern auch die inneren Organe, deren Durchblutung und Fascien und das Cranio Sacrale System, d.h. den Schädel, die Hirnhäute und das zentrale Nervensystem. Alle Teile des Körpers sollen sich frei bewegen können und wie ein Orchester harmonisch zusammen funktionieren. Ein Osteopath versucht Bewegungs-verluste struktureller und emotionaler Art zu beseitigen, die Stoffwechselsituation in allen Geweben zu verbessern und somit die Selbstheilungskräfte im Organismus zu befreien. Auch bei Säuglingen und Kindern ist die Osteopathie sehr effektiv, und kann oft sehr schnell Hilfe bringen. Im Vortrag möchte die Referentin die Osteopathie vorstellen, das Cranio-Sacrale System erläutern und dann anhand von Beschwerdebildern, wie Rücken- und Kopfschmerzen, Krampfadern, Knieproblemen, Harninkontinenz, Schmerzen und funktionellen Störungen im Bauchraum, Angststörungen, Schwindel u.a. ein lebendiges Bild dieser Behandlungsmethode vermitteln.

Referent: Doris Ulbrich, Heilpraktikerin und Physiotherapeutin (www.osteopathie-ulbrich-heidelberg.de)

21.04.2015: Die Intelligenz unserer Zellen spirituell unterstützen

kahnisFür eine allumfassende Heilung reicht die rein materialistische Sichtweise nicht aus. Dazu ist es wichtig, die energetische und spirituelle Realität in den Heilprozess mit einbeziehen. Bei meinem Vortrag gehe ich vor allem auf die spirituel schamanistische Sichtweise einer Krankheit, ihrer Entstehung und des Heilungsweges ein. Die Intelligenz unserer Körperzellen spielt dabei eine entscheidende Rolle, wenn nicht sogar die Hauptrolle. In einer Krebszelle beispielsweise ist diese Intelligenz gestört, sie ist aus der natürlichen Ordnung herausgefallen. Ich werde Möglichkeiten aufzeigen, wie sich die natürliche Ordnung in der Zelle, im Organ, im gesamten Körper wieder einstellen kann. Unser Organismus wird durch ein Bewusstsein gesteuert, dessen Intelligenz die menschliche intellektuelle Intelligenz weit übersteigt, das aber nur unter bestimmten Voraussetzungen voll und ganz funktionieren kann. Aus schamanistisch spiritueller Sicht ist Heilung immer möglich, auch wenn sie manchmal « nur » auf Seelenebene geschehen kann. Die gesamte Schöpfung ist sichtbar gemachtes Bewusstsein. Wir sind Mitschöpfer unserer Realität, sollten uns dessen bewusst sein und dananch handeln.

Referentin: Sigrid-Sophie Kahnis, Antugnac, Frankreichwww.libredeguerir.com

21.05.2019: Pranaheilen - eine neue Dimension von Gesundheit

Cholleti Sai

Pranaheilen nach Choa Kok Sui ist eine klare und systematische Technik, die leicht zu lernen und ausgesprochen effektiv ist. Es basiert auf den uralten Texten und Traditionen der chinesischen Medizin und einigen anderen orientalischen und esoterischen Heilmethoden. Prana oder Chi bezeichnet jene Lebenskraft, die den Körper lebendig und gesund hält. Prana wird von unserem feinstofflichen Energiekörper, der Aura, aufgenommen und durch die Energiezentren (Chakras) verteilt. Das Außerordentliche der Pranaheilung: Man erlernt verblüffend schnell den Energiekörper zu spüren, sehen, reinigen und zu energetisieren. Ohne Berührung des physischen Körpers und ohne Nebenwirkungen wird die Selbstheilung aktiviert und unterstützt. Sai Cholleti demonstriert die Wirkungsweise am Erlebnisabend mit Freiwilligen aus dem Publikum.

Master Sai Cholleti, der indische Yoga- und Meditationslehrer wurde persönlich ausgebildet von Meister Choa Kok Sui, dem Begründer der Pranaheilung. Er lebt mit seiner Familie seit vielen Jahren in München und hat bislang mehr als 7000 Pranaheiler ausgebildet. Mit seiner heiteren, liebevollen Ausstrahlung und einer unkomplizierten, direkten Lehrmethode erzielt er rasche Lernerfolge bei seinen Schülern.

Referent: Master Sai Cholleti, www.prana-heilung.de

 

21.10.2008: „Vertrauen in die innere Weisheit“

Auf Einladung der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr (GfBK) kommt der bekannte amerikanische Psychoonkologe Dr. O. Carl Simonton nach Deutschland. Am 21. und 23. Oktober berichtet er bei Vortragsveranstaltungen in Heidelberg und Stuttgart über den großen Einfluss der Psyche auf den Heilungsprozess bei Krebs und gibt am 25./26.10 ein Seminar für Patienten in Heidelberg. Simonton stellt das von ihm entwickelte Konzept der Visualisierung vor. Mit der Visualisierung können sich Krebspatienten ihre inneren Kraftquellen vergegenwärtigen und so über die vom Arzt hinaus verordnete Behandlung ihre Gesundung mental unterstützen. Die Visualisierung ist inzwischen ein anerkanntes Instrument in der Psychoonkologie. Mit Visualisierung meint Simonton die Vergegenwärtigung der eigenen Vorstellungen, die wir bewusst oder unbewusst produzieren. Simonton ist überzeugt, dass durch den Einklang von Meinungen, Gefühlen, Verhalten und Lebensstil eine Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele entsteht. Die ganzheitliche Harmonie ist ein wichtiger Faktor, der die Gesundheit beeinflusst. Für die Lenkung des Gesundungsprozesses ist es daher entscheidend, dass Patienten positive Ziele und Wünsche entwickeln, Glaubenssätze bilden und Mitverantwortung für ihre Gesundung übernehmen. Das sind innere Kraftquellen, die helfen, aktiv eine bessere Übereinstimmung mit den Bedürfnissen von Körper und Seele anzustreben. Simonton arbeitet seit über dreißig Jahren mit Krebspatienten und zählt international zu den anerkanntesten Psychoonkolgen. Er ist Facharzt für Strahlenkunde, Onkologe und Leiter des Simonton Cancer Centers in Malibu (USA). Weltweit orientieren sich Krebs- und Rehakliniken nach seinen Gesundheitskonzepten. Simontons Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Mit der Veranstaltung setzt die GfBK ihre lose Vortragsreihe über Erfahrungen, Behandlungen und Strategien bei Krebs fort. Die Referenten kommen aus unterschiedlichen Gebieten wie Medizin, Philosophie, Religion und Psychologie. Vor Simonton hatte zuletzt der bekannte Benediktinermönch Pater Anselm Grün bei der GFBK referiert.

Referent: Dr. O. Carl Simonton (www.ganimedheidelberg.de, www.biokrebs.de)

21.10.2014: Gedankengesundheit – Herz und Verstand vereinen

Barron-ViktorUnser Verstand ist ein wunderbares Geschenk Gottes, mit dem wir alles erreichen können. Wenn wir unseren Verstand positiv benutzen und mit dem Herzen verbinden, können wir heilsame Lebensveränderungen herbeiführen. Victor Barron, internationaler spirituellen Heiler, Lehrer, Hellseher und Schamane ist gebürtiger Mexikaner und Nachfahre der Maya Indianer. Er wird uns an diesem Abend unter anderem Einblick geben in seine spirituelle Heilungsarbeit. Er ist das lebende Zeugnis der Untrennbarkeit von Spiritualität und Medizin, von Heilkraft als Medizin des religiösen Geistes, so wie es die Priesterärzte der Antike und die Schamanen der indigenen Traditionen verkörperten. Seine Heilungen sind tiefgreifende Erlebnisse, die man nur dann erfassen kann, wenn man sie selbst erfahren hat. Der Vortrag ist in englischer Sprache mit deutscher Übersetzung von Ingrid Bott.

Referent: Victor BarronBarron, Kalifornien/USA, (www.victorbarron.com)

22.01.2013 - Selbstvergebung und Selbstannahme als Schlüssel zur Heilung

Vergebung ist ein Vorgang, ohne den jedes soziale System auseinanderfiele. Wir machen Fehler, treffen Fehlentscheidungen, erkennen das aber oft erst sehr viel später. Dann können wir unser Verhalten nicht mehr verändern. Was dann oft bleibt ist ein Gefühl von Schuld. Und in diesem Gefühl begegnen  wir einer seelischen Barriere, die unsere Gesundung erschwert, ja oft sogar krankheitsauslösend wirkt. Verzeihen tut gut! Genauso wichtig, wie es ist anderen zu verzeihen, ist es wichtig sich selbst zu vergeben. Damit öffnen wir oft die Tür für unsere Gesundung, können endlich alte Schuldgefühle loslassen. In diesem Vortrag möchte die Referentin Sie einladen sich intensiv mit dem Gedanken der Selbstvergebung auseinanderzusetzen und Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie diesen Prozess in sich selbst initiieren können. Neben ihrer Praxistätigkeit leitet Jaya Herbst die Akademie für Ganzheitlich-Energetisches Heilen– AGEH – und hat zwei sehr ansprechende Bücher publiziert: Schon wieder ich! Kösel-Verlag 2002 und Evas Rippe – Adams Apfel Kösel-Verlag 2007

Referentin: Jaya Herbst , Heilpraktikerin und Körperpsychotherapeutin, www.ageh-herbst.de

22.05.2012 - Mit Pflanzen nähren und heilen - gegen (fast) jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen

Das Ganze ist mehr als seine Einzelteile – diese Aussage trifft gerade für Heilpflanzen zu. Während die Wissenschaft immer noch nur auf der Suche nach patentierbaren Wunderwirkstoffen ist, werden die Schätze der Natur in den Heilpflanzen viel zu wenig beachtet. Bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten fängt es an und bei der Heiltee-Zubereitung hört es noch nicht auf. Mit Pflanzen und Kräutern, die wir selber sammeln können, werten wir unsere Ernährung auf und können sie vorbeugend und therapeutisch bei vielerlei Krankheiten und Beschwerden einsetzen.
Sie erfahren, bei welchen Pflanzen es sich lohnt, eigene Zubereitungen herzustellen, und wann man besser auf Präparate aus der Apotheke zurückgreift. Wie in ihrem neusten Buch „Die neue Pflanzenheilkunde für Frauen" möchte die Referentin Prof. Ingrid Gerhard die wichtigsten Heilpflanzen und ihre Einsatzgebiete vorstellen. Die bekannte Gesundheitstrainerin und Kräuterfachfrau Beate Beyerle liefert wichtige Tipps aus der Praxis und wird eine Kräuterwanderungeinige Wochen nach dem Vortrag anbieten.
Wer seinem Essen mit wenig Aufwand viel Pep verleihen möchte, für den bieten Garten-, Wald- und Wiesenkräuter eine breite Palette. Sie fügen Ihrem Essen einfach ein paar Kräuter hinzu, und schon regen sie die Verdauungssäfte an, bringen Ihre Hormone auf Trab, steigern dadurch Ihr Wohlbefinden und Ihre Leistungsfähigkeit.

Di. 22.05.2012, 19:30 Uhr
Hörsaal 1

Referent: Prof. Dr. Ingrid Gerhard, Beate Beyerle, www.netzwerk-frauengesundheit.com

22.10.2013:Die Wiederentdeckung des Körpergefühls mit der Rosen-Methode

In der Körperpsychotherapie werden Körper und Seele gleichzeitig behandelt. Dies geschieht am tiefsten mit der Berührung in der Rosen-Methode. Die Hände orientieren sich an der Muskelspannung und dem Atemverlauf. Aus der Resonanz des Körpers über die Hände entstehen, mit oder ohne Worte, befreiende Körpergefühle, die ungeahnte Körperwelten eröffnen. Das Lernen von der verkörperten Selbstwahrnehmung vor dem Hintergrund der eigenen Geschichte formt ein neues Verständnis von körperlich-seelischen Zuständen: wie lange verdrängte Emotionen, medizinisch unerklärliche Symptome, im Körper gefangen bleiben; wie sich diese im Therapieprozess durch nochmaliges Aufspüren selbst regulieren können und wie daraus neues Verhalten erwächst. Aus der Überwindung von traumatischen Belastungen entstehen nachhaltige Veränderungsprozesse. Die Referentin arbeitet nicht nur intensiv mit der Methode, sondern hat auch das maßgebliche Lehrbuch zum Thema ins Deutsche übersetzt: Selbstwahrnehmung und Embodiment in der Körperpsychotherapie, von Alan Fogel, Schattauer Verlag, August 2013.

Referentin: Dr. med. Helmi Boese

www.helmi-boese.de

22.10.2019: Biographiearbeit im Lebenshaus gibt dem Altwerden seinen wirklichen Sinn

Hofmeister Susanne Bild

Wir werden die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Lebenslaufes, in „Jahrsiebträumen“ geordnet, kennen lernen. Ein Schwerpunkt des Vortrages wird auf der Zeit nach 63 liegen. Wir gelangen, in Demut und Gnade unserer persönlichen Konstitution und Gesundheit, jetzt auf den Gipfel unserer schöpferischen Möglichkeiten. Wie können wir uns vorbereiten? In einem modernen spirituellen Erfassen des Mensch-Seins und -Werdens sehen wir den Menschen in zwei Zeitströmen: einmal in dem Gewohnten von hinten nach vorne im Vergangenheitsstrom. Viel wichtiger für die Vorbereitung auf das Alter ist aber der zweite Strom, in dem sich die Richtung umkehrt und wir uns selbst aus der Zukunft heraus entgegenkommen. Unser Vergangenheits-Ich und unser Zukunfts-Ich treffen sich im Moment einer authentischen Gegenwart. Mit der Biographiearbeit können wir im Alter unser Leben ordnen und uns mit ihm versöhnen, seinen Sinn besser verstehen und unsere Lebensmotive herausarbeiten. Wir können uns auf unsere nachtodliche Reise und unsere weitreichendere Zukunft vorbereiten. Wir dürfen davon ausgehen, dass das Einleben in das Urbild unseres individuellen Ichs in unserem Lebenslauf uns zu dem Christus in uns führt und uns erleichtert den Weg zu finden, der das Ende mit einem neuen Anfang verbinden wird.

Referentin: Dr. med. Susanne Hofmeister, www.susannehofmeister.de

 

22.11.2011: Energiepsychologie (EP) – Meridiangestützte Kurzzeittherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, zur Selbsthilfe und um anderen zu helfen

Die meridiangestützte Energiepsychologie geht davon aus, dass sich im Sinne der TCM psychische und emotionale Störungen im Energiesystem – also in Chakren und auf den Meridianen – als Blockaden zeigen, die durch entsprechende sanfte Eigen-oder Fremdbehandlung gelöst werden können. Mit Hilfe der EP lassen sich zum einen Selbstsabotagemuster lösen, die uns oft unbewusst immer wieder austricksen. Zum anderen wird sie besonders hilfreich bei Ängsten, Phobien, Panikattacken, Depressionen, Süchten und zur Überwindung physischer Schmerzzustände eingesetzt sowie zur Leistungssteigerung in Sport, Schule und Beruf. Verschiedene Selbsthilfe-Techniken der EP sind einfach zu erlernen und deshalb besonders gut auch schon für Kinder zur Angst- und Stressreduktion geeignet. Die Energiepsychologie wird in diesem Vortrag nicht nur theoretisch vorgestellt, sondern es werden auch einige leichte, aber sehr effektive Selbsthilfe-Techniken mit den Teilnehmern eingeübt.

Referent: HP Angelika Knötig-Steffan, Heidelberg (www.zenith-heidelberg.de)

23.05.2017: Salutogene Vitamine für die Seele

Irmey Dr G

György Irmey wird in seinem Vortrag auf eine Vielzahl salutogener, d.h. gesundheitsfördernder Vitamine eingehen. Dabei wird er weniger den Stand der wissenschaftlichen Forschung ansprechen, sondern eher die praktische Anwendung im Lebensalltag. Die überwiegende Zahl dieser Vitamine ist sowohl für Patienten als auch für Therapeuten lebensnotwendig. Bedauerlicherweise lassen sie sich selten in Form von Pillen oder Pülverchen einnehmen, sie kommen eher im seelisch-geistigen Bereich zum Tragen. Ein weiterer Wermutstropfen ist, dass die Krankenkassen sich kaum an den Kosten beteiligen. Erfreulicherweise ist der monetäre Aufwand für die hier gemeinten Vitamine recht moderat, manche sind sogar kostenfrei. Allerdings unter einer Bedingung: Jeder muss sich Zeit dafür nehmen, diese Vitamine in sich zu entdecken und ihnen ermöglichen, ihre Wirkung zu entfalten. Mit einem Augenzwinkern und dennoch durchaus ernst gemeint werden in Anlehnung an das Alphabet verschiedene Vitamine beleuchtet: die Vitamin A-Gruppe für Achtsamkeit, Atmen, Annehmen, Aussichtslosigkeit entgegenwirken, das wichtige Vitamin D für Dankbarkeit, Demut, Druck abbauen, F für die große Familie der Vitamine Freude, Frohsinn, Flow, Fürsorge, bis hin zu der riesen Gruppe L wie Leichtigkeit, lieben, lachen, loslassen. Meditative Heilimpulse und kurze Übungen runden den Vortrag ab.

Referent: Dr.med. György Irmey, www.ganimedheidelberg.de, www.biokrebs.de

23.06.2009: Traumatische Erfahrungen – richtiger Umgang und Lösungsmöglichkeiten

Heute ist vielen bekannt, dass eine Naturkatastrophe oder Gewalterfahrung (körperlich, sexuell, verbal, psychisch) ein Trauma verursachen kann. Weniger ist bekannt, dass auch Unfälle, Arztdiagnosen, Einbrüche oder Beziehungstrennungen eine traumatische Erfahrung sein können. Doch wie geht man damit um, wenn man etwas erlebt hat von dem man weiß oder vermutet, dass diese gemachte Erfahrung immer noch in einem wirkt oder gar das Leben beeinträchtigt. Dieser Vortrag möchte darüber informieren, was man unter einer traumatischen Erfahrung, einem Trauma oder einer Post-Traumatischen-Belastungsreaktion versteht. Des Weiteren wird dargestellt, woran man erkennt, ob ein Trauma bei einem Menschen vorliegt. Es wird auch aufgezeigt, wie man damit umgeht und gibt Antworten auf die Fragen, wann man Unterstützung von außen benötigt und wo sich die richtige Hilfestellung findet.

Referent: Kerstin Scheffé, Heilpraktikerin und Dipl. Psychologin (www.kerstin-scheffe.de)

23.06.2015: LED-Licht für die Allgemeinbeleuchtung - Wunderlampe oder Trojanisches Pferd?

wunsch alexander2015 ist das Internationale Jahr des Lichts der UNESCO. "Das Jahr des Lichts soll an die Bedeutung von Licht als elementare Lebensvoraussetzung für Menschen, Tiere und Pflanzen und daher auch als zentraler Bestandteil von Wissenschaft und Kultur erinnern…“. Leider erfüllt das Licht vieler Kunstlichtquellen nicht die Anforderungen, um als „elementare Lebensvoraussetzung“ zu dienen. Hier geht der Trend weg von der Vielfalt hin zur Monokultur - Industrie und Politik setzen alles auf eine Karte: die LED. Sie wird als die Lösung aller Beleuchtungsprobleme angepriesen und schont langfristig angeblich Geldbeutel und Umwelt. Allerdings gibt es auch kritische Stimmen, denn die Eigenschaften der LED weichen stark von natürlichem Licht ab. Kann man als gesundheitsbewusster Mensch LEDs bedenkenlos einsetzen, oder gibt es gesundheitliche Risiken bzw. Kontraindikationen? Der Vortrag gibt die Gelegenheit, sich eingehend über mögliche Chancen und Risiken zu informieren, die aus dem Gebrauch von LEDs resultieren können.

Referent: Alexander Wunsch, Arzt und Lichttherapeut, www.alexanderwunsch.de, www.lichtbiologie.de

23.10.2012 - Positive Stressbewältigung -Das Leben ist zu kurz, um ein langes Gesicht zu machen

Für einen positiven Umgang mit Stress, für ein glückliches, gesundes und zufriedenes Leben, ist es erforderlich, dass sich vier Bereiche, nämlich Körper, Leistung, Kontakt und Zukunft in Balance zueinander befinden. Die vier Bereiche entsprechen einem Reiter, der motiviert (Leistung) einem Ziel zustrebt (Zukunft). Er braucht dazu ein gepflegtes Pferd (Körper) und, für den Fall, dass dieses ihn einmal abwerfen sollte, Helfer, die ihn beim Aufsteigen unterstützen (Kontakt).Wenn das Verhältnis dieser vier Lebensbereiche in der Schule oder anderswo aus dem Lot gerät, wenn beispielsweise der Bereich Leistung zu sehr im Fokus steht, werden die anderen drei vernachlässigt. Auf Dauer erzeugt dieses Ungleichgewicht Konflikte und dadurch wiederum Stress. Wir sind sehr dankbar, dass Dr. Nawid Peseschkian das Werk der Positiven Psychotherapie seines berühmten Vaters und bekannten Buchautors Nossrat Peseschkian weiterführt, der mehrfach bei Ganimed referiert hat. Mit Geschichten und Lebensweisheiten aus verschiedenen Kulturen zur Anregung von Vorstellungsvermögen und Vorstellungsalternativen wirkt diese Methode im Sinne eines ressourcenorientierten Vorgehens.

Referent: Dr.med. Nawid Peseschkian, Wiesbaden, www.peseschkian.org

23.11.2010: Die Reisen der Seele – spirituelle Integration durch hypnotherapeutische Intervention

Woher kommt meine Seele und was ist meine Lebensaufgabe? Das sind zwei der großen Lebensfragen, die in der hypnotherapeutischen Reise in das Leben-zwischen-den-Leben (LZL) nach Dr. Michael Newton beantwortet werden. Der Vortrag beschreibt diese besondere Art von 'Rückführung' und die Stationen, die regelmäßig von Tausenden von Menschen dabei erinnert wurden. Dazu gehören die Seelenheimat, die Begegnung mit der persönlichen Geistführung und der Seelenfamilie, dem Lebensarchiv, einem Rat weiser Lichtwesen, Heilung von irdischen Strapazen, Tätigkeiten in der geistigen Welt und Beantwortung der persönlichen Lebensfragen. Man erlebt sich selbst als lichte, unsterbliche Seele mit ihrer einzigartigen Essenz und Aufgabe. Das Erleben beruht grundsätzlich nicht auf Einbildung, Phantasie oder Wunschdenken, sondern erweist sich als konsistent und ist in unserem überbewussten Erinnerungsspeicher verankert. Es wirkt sich aus in Richtung heil und ganz werden. Die Referentin berichtet aus ihrer jahrelangen Erfahrung mit der Methode. Eine praktische Demonstration wird in diesem Rahmen nicht gegeben.

Referent: Dr. med. Dorothea Fuckert, Waldbrunn (www.fuckert.de)

24.01.2012: Reise in den Raum unseres Heilungsfeldes

In diesem Vortrag wird uns der Referent nicht nur über dieses Heilungsfeld berichten, sondern dieses Feld auch direkt erfahrbar machen. Auch die Genforschung ist mittlerweile soweit anzuerkennen, dass vermutlich ein „intelligentes Design“ hinter unserer menschlichen DNA steht, welches ein Vielfaches an Potential unserer DNA erwecken könnte. Dieses „intelligente Design“, die Schöpfungsmatrix erlaubt Heilung in der gesamten Spannbreite unseres Seins – vom unseren geistigen Aspekten bis ganz hinein in die Intelligenz jeder einzelnen Zelle. Innerhalb des Feldes der Schöpfungsmatrix haben wir sozusagen einen „Heimatbereich“, welcher auch MerKaBa genannt wird. Wie erschließt sich uns nun dieser Heimatbereich unseres multidimensionalen Potentials und wie lässt sich dieses in unserem alltäglichen Leben nutzen? Diese Fragen möchte der Referent in seinem Vortrag zusammen führen

Referent: HP Ortlieb Schrade, Heidelberg (www.mehrlebensfreu.de)

24.01.2017: Die Heilkraft der Gedanken und Worte - Autosuggestion nach Emil Coué

Klaus Dieter Ritter - Autosuggestions-Berater

Im Unbewussten waltet ein innerer Arzt und Helfer, der für die persönliche Entwicklung und für die körperliche Genesung mobilisiert werden kann. Der franz. Apotheker Emil Coué machte diese Tatsachen bei seinen öffentlichen Sitzungen zwischen 1910 und 1926 vor großem Publikum sichtbar, erlernbar und anwendbar. Aus aller Welt kamen die Menschen nach Nancy zur Therapie und zum Erlernen der Autosuggestion, besonders auch Ärzte wie Prof. Dr. Alfred Brauchle, ehemaliger Chefarzt des Krankenhauses in Dresden 1933 – 1943. Die Vorstellungskraft ist die leitende Kraft im Menschen. Sie gilt es zum eigenen Vorteil zu entwickeln. Der Wille zum Gesundwerden ist die eine Kraft. Wenn aber die Vorstellung „Ich kann nicht gesund werden“ entgegensteht, hilft alles Wollen nicht. Klaus Dieter Ritter demonstriert die Wirkungsweise der Autosuggestion in Theorie und Praxis. Sein Buch „Das wunderbare Schmerzen weg Buch“ entwickelt sich zu einem gefragten Selbsthilfebuch und macht Menschen Mut und Hoffnung. Seine Formeln,gesungen auf CD: Es geht mir besser und besser, sowie - der Schmerz ist weg - sind geistige Kraftquellen akustischer Art.

Referent: Klaus Dieter Ritter, Autosuggestions-Berater

24.04.2012 - Die Traditionelle Tibetische Medizin – eine uralte ganzheitliche Heilkunde

Dr. Namgyal ist Leiter der Choyang Tibetan Healing Trust in Südindien und betreut dort ansässige Tibeter und tibetische Flüchtlinge mit Hilfe der Traditionellen Tibetischen Medizin. In diesem Vortrag wird Dr. Namgyal die Grundprinzipien der Tibetischen Medizin aufzeigen und die Einzigartigkeit dieser uralten Naturmedizin vorstellen. Die Tibetische Medizin umfasst ein einzigartiges Diagnose- und Therapiesystem, das gerade auch bei vielen chronischen Zuständen erfolgreich eingesetzt werden kann. Durch seine außerordentlichen Kenntnissen und Erfahrungen kann Dr. Namgyal die erstaunliche Wirkung dieser Heilmedizin an vielen Beispielen aufzeigen und demonstrieren. Der Vortrag kann für alle Interessierte ein Einstieg sein das Tibetische Heilsystem kennen zu lernen und ggf. weiter zu vertiefen. Nicht zuletzt wird Dr. Namgyal auch das von seiner Frau mitgetragene soziale und medizinische Engagement für tibetische Flüchtlinge vorstellen. Es besteht die Möglichkeit Dr. Namgyal persönlich zu konsultieren.  

Di. 24.04.2012, 19:30 Uhr
Hörsaal 1

Referent: Dr. Phunrab Namgyal, www.shelkar-medicine.org/site/content/namgyal

24.04.2018: Das Heile in uns und wie wir es schützen

yherbst

In uns allen gibt es einen heilen inneren Ort. Dort haben wir ein Gespür und eine Gewissheit über unser wahres Sein mit unbehindertem Zugang zum höheren Selbst. Dort ist auch die Quelle aller Heilung, die letztendlich immer auch ein seelisches Geschehen sein muss. Diesen Ort galt es irgendwann in unserer Biografie vor Verletzungen zu schützen. Über Jahre hinweg bauten wir Schutzschilder aus Glaubenssätzen und Schutzbehauptungen auf. Sie entsprachen den jeweiligen emotionalen, körperlichen und mentalen Fähigkeiten des Lebensalters, in dem sie gebildet wurden. So war das Zentrum unserer Kraft und Schönheit zwar geschützt, gleichzeitig opferten wir mit jedem weiteren Schutzschild ein bisschen mehr den Zugang zu unserem wahren Selbst.

Viele dieser Schutzschilder sind eigentlich schon lange nicht mehr nötig, weil unsere Lebenssituation eine andere geworden ist, weil wir reifere Strategien haben. Dennoch umgeben wir uns im unbewussten Automatismus noch mit ihnen. Wir überziehen unseren heilen inneren Ort, den Ort der Wahrhaftigkeit, der Inspiration der Lebendigkeit und der Gesundung wie mit einer dicken Kruste. Zu diesem Themenkomplex möchte ich Sie in einem Vortrag inspirieren - vielleicht nehmen Sie ja die eine oder andere Anregung zur Umsetzung mit.

Referentin: Jaya Herbst, www.evsr-herbst.de

 

24.10.2017: Die Heilkraft des ICH BIN – vom unwahren Ich zum heilenden Licht

erdmann martin

Als das unwahre Ich, das wir glauben zu sein, suchen wir uns ständig zu jemanden zu machen, der wir nicht sind. Dadurch, so will der Vortrag zeigen, finden sich unsere geistigen Kräfte gestaut, blockiert, was zu seelischem, zu körperlichem Ungemach führt. Dabei ist uns das unwahre Ich nicht bereits gegeben, so wie man das in einer östlichen und westlichen Tradition annimmt. Wir bringen dies vielmehr stets neu in uns hervor. In einem Vorgang geschieht das, der sich im Dunkel, im Unbewussten vollzieht. Diesen wollen der Vortrag, weiter die meditativen Übungen, die wir praktizieren werden, in das Licht des Bewusstseins heben. So kann sich der unheilsame Prozess auflösen, während die heilende Kraft des wahren Ich einfließt.

Das geschah so für Eckhart Tolle, der sich in einer Phase lebensmüder Depression befand, so wie er das in seinem Buch „Jetzt, die Kraft der Gegenwart“ beschreibt. Da wollen auch wir sehen, wie das heillose Ich dahinschwindet, während das selige ICH BIN auflebt, das DU BIST. Für Diskussionen, Gespräche soll genug Zeit bleiben. Auch kann man sich den Büchern zuwenden, die Martin Erdmann zu dem Thema verfasst hat. (www.satsa.de, Texte)

Für eine weitere Einstimmung in den Vortrag kann man sich dem DownloadFlyerzuwenden, der eine Veranstaltung vorstellt, die im Yogazentrum Heidelberg stattgefunden hat.

Referent: Martin Erdmann, www.satsa.de

 

24.10.2018: Die Atlasprofilax®-Methode zur individuellen Gesundheitsvorsorge

Irene Czeiler

Der oberste Halswirbel, der Atlas, hat eine Schlüsselposition für den gesamten Körper inne. Durch ihn verlaufen u.a. das Rückenmark und die Rückenmarksflüssigkeit. Darüber hinaus sind hier Hirnnerven und weitere feinste Nervenbahnen sowie Blutgefäße lokalisiert. Doch ein Großteil der Menschen hat eine unbemerkte Fehlstellung des Atlas-Kopf-Gelenks. Eine Atlaskorrektur führt in der Beobachtung zu einer Vielzahl positiver Effekte: Die Methode nach René-Claudius Schümperli besteht darin, durch eine gezielte Massage in allen vier Schichten der kurzen Nackenmuskulatur bestehende Verspannungen zu lösen. Aktivierte Selbstheilungskräfte stimulieren unser komplexes Körper-Seele-Geist-System. Jeder kennt die befreiende Wirkung, wenn ein Schmerz nachlässt. Diese Erleichterung wirkt gleichermaßen produktiv auf unser Körpergefühl wie auch auf die eigene Stimmung und unseren Zugriff auf das soziale Umfeld. Wohlbefinden und Energie können zurückkehren. Eine Atlaskorrektur ist kein Wundermittel, sondern eine gute Basis für eine verbesserte Körperhaltung und stabile Gesundheit. Die Referentin hat über zwei Jahrzehnte Erfahrung mit der Methode.

Referentin: Irene Czeiler, www.atlasprofilax.de

 

24.11.2009: Suche den Funken, der das Feuer deiner Heilkraft in dir entzündet

Selbstheilungskräfte sind der entscheidender Faktor für eine Heilung. Im ganzheitlichen Sinne bedeutet dies Heilung von Körper und Geist im Einklang mit der Seele. So wichtig Hilfe von Außen bei Notfällen oder sonstige Hilfe durch Ärzte, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, Heiler, Schamanen, ist - entscheidend ist aus der Erfahrung mit unseren Patienten und Klienten, der eigene Weg nach Innen in die bewusste Auseinandersetzung mit Krankheit und Lebenskrisen. Die Mehrheit der Menschen hängt in Ängsten fest und lebt unbewusst. Diese Ängste bewusst zu machen und zu deprogrammieren, sind die wichtigsten Schritte auf der inneren Reise zur Heilung, dem Weg in die Freude, Selbstliebe und zu innerem Frieden. Angst, daraus resultierendes Leid und Schmerz löschen das Feuer. Freude, Liebe, Dankbarkeit, Frieden nähren das Feuer der inneren Heilkraft. Wir werden im Vortrag einfach anzuwendende, leicht in den Alltag zu integrierende Übungen zeigen, die den Teilnehmern ermöglichen, das Feuer ihrer Heilkraft zu stärken. Frage, was du brauchst, um dich lebendig zu fühlen und in der Freude zu sein. Erlaube es dir und lebe es!

Referent: Andreas Pols, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Psychoanalyse, Psychotherapie; Frauke Nauert, Autorin, energetische schamanische Heilarbeit (www.gesund-und-bewusst.de)

24.11.2015: Wilhelm Reichs Orgontherapie und ihre Bedeutung für die Schwingungserhöhung des Bewusstseins

fuckert

Der Freud-Schüler und Pionier W. Reich entdeckte Mitte des letzten Jh. beim 'Homo Normalis' einen vollkommen gesunden emotionalen Kern unter einer mehr oder weniger dicken Panzerung. Seine ursprüngliche Körperpsychotherapie ("psychiatrische Orgontherapie") trug diese leiderzeugenden Schichten mühevoll von außen nach innen ab. Mit neuen Therapiemethoden und spiritueller Perspektive lässt sich Panzerung effizienter von innen nach außen auflösen bzw. transformieren. Die emotionalen, mentalen und sozialen Ressourcen des menschlichen Kerns sind Bewusstseinsqualitäten, göttliche Gaben und letztendlich energetische Schwingungsmuster. Therapie ist daher im wesentlichen "Frequenzerhöhung" und "Durch-Lichtung" der Panzerungsschichten, die im Grunde Abbremsung und Verdichtung einer frei strahlenden Lichtenergie bedeuten. Pulsation, Sexualität und Orgasmus haben wie bei Reich energetische Funktion und sind auch spirituelle Erfahrungen. Das therapeutische Ziel einer umfassenden Entfaltung des „Biologischen Kerns“ ist Bewusstwerden durch gefühlte Erinnerung der Seele an sich selbst als individuelles, unsterbliches, liebevolles, friedliches und schöpferisch-verantwortliches Lichtwesen göttlichen Ursprungs. Der Vortrag behandelt nicht den Orgonakkumulator, also die physikalische, sondern die emotionale Orgontherapie!

Referentin: Dr. med. Dorothea Fuckertwww.fuckert.de

25.01.2011: Erdstrahlen und Elektrosmog – Bedeutung, Risiken und sinnvoller Schutz

Erdstrahlen und Elektrosmog können in vielfältiger Weise den allgemeinen Gesundheitszustand beeinträchtigen und das Immunsystem belasten. Günter Engelhardt hat eine lebenslange Erfahrung auf dem Gebiet von Erdstrahlen und Elektrosmog, war lange Zeit enger Mitarbeiter des bekannten Geopathie - Pioniers Dr. Hartmann und ist ehemaliger Vorsitzender des Forschungskreises für Geobiologie in Eberbach, der führenden Vereinigung deutscher Rutengänger. Herr Günter Engelhardt wird den derzeitigen Wissensstand der Geobiologie und Elektrosmog-Forschung darlegen. Er wird praxiserprobte Hinweise geben, was man als Laie zu ihrer Sanierung tun kann beziehungsweise wo man besser einen Experten hinzuziehen sollte. Dr. Reimar Banis greift in seinem Vortrag auf über zwanzig Jahre Erfahrung als naturheilkundlich tätiger Allgemeinarzt zurück. Er schildert Praxiserfahrungen und gibt praxisnahe Ratschläge, um mit diesem von Ärzten zu wenig beachteten Thema sinnvoll umzugehen.

Referent: Dr. Reimar Banis und Günter Engelhardt, Unterdielbach (www.geobiologie.de)

25.04.2017: Apitherapie – die Heilkraft der Bienen und eines gesunden komplexen Honigs

Imkermeister rainer krueger

Die Biene ist eine der ältesten Spezies auf unserem Planeten – es gab sie schon lange bevor der Mensch auf dem Planeten Erde erschienen ist. Schon vor 50 Millionen Jahren lebten auf unserem Planeten Bienen und haben seither weder ihre Größe und Form noch ihre Überlebensstrategie kaum verändert, da sie nahezu perfekt ist. Der Vortragende hält selbst bis zu 1000 Bienenvölker und ist seit dem Jahr 2000 spezialisiert auf die Produktion von hochwertigem biologischem Honig nach ökologischen Vorgaben. Die Heilkraft des Honigs in unterschiedlichen Sorten, sowie der Blütenpollen, des Gelee Royal, Propolis und Bienengift haben insbesondere in Kombination miteinander ihre besondere Bedeutung für die Gesundheit des Menschen Was die außergewöhnliche Heilwirkung auf eine ganze Reihe von Krankheiten verspricht und worauf man bei der Produktauswahl achten sollte, um beste Qualität und Wirkung zu bekommen wird in dem Vortrag ausführlich eingegangen

Referent: Rainer Krüger, Imkermeister,  www.allgaeuer-wanderimkerei.de

25.06.2019: Ayurveda – Gesundheit für Körper, Seele und Geist

Barron Petra

Dass Ayurveda weit mehr ist als Wellness, ist inzwischen hinlänglich bekannt.

Es handelt sich vielmehr um eine tiefgreifende, den Menschen in seiner Ganzheit wertschätzende Weisheitslehre. Das ‘Wissen vom Leben’ ist mit einer über 3000 Jahre alten schriftlichen und vermutlich noch weiter zurückreichenden mündlichen Tradition das vermutlich älteste erhaltene Medizinsystem. Trotz seines Alters ist der Ayurveda heute so relevant wie je zuvor. Der ganzheitliche Ansatz kann die allopathische Medizin problemlos ergänzen. Er gibt den Menschen auch im Westen neue Denkansätze und Werkzeuge an die Hand, einen typgerechten und selbstgesteuerten Umgang mit ihrer Gesundheit in ihr Leben zu integrieren.

„Körper, Geist und Seele sind drei Teile des Einen. Die Welt existiert durch ihre Interaktion, sie bilden die Basis für alles, was existiert. Zusammen formen sie das besondere Wesen, für das Ayurveda entstanden ist.
(Caraka Samhita,:Sutra Sthana, Kap.1 Vers 46. 9 )

Referentin: Dr. med. Petra Barron, www.praxisdrbarron.de

 

26.01.2010: Heilung durch Rückverbindung – „Zugangscode“ zur Universellen Intelligenz?

Dient Universelle Intelligenz als Schlüssel zur Heilung bis hinein in die zelluläre Struktur unseres menschlichen Seins? Wir entdecken ungeahnte Dimensionen unsers vielschichtigen Potentials, nicht nur zum Wohle unseres eigenen Lebens, sondern auch das unserer Nachkommen und das unserer Erde. In einer Zeit evolutionärer Entwicklungssprünge gilt es, die Möglichkeiten unseres Potentials zu erkennen und in die Tat umzusetzen. In dem Vortrag wird am Beispiel der Methode The RECONNECTION – Heilung durch Rückverbindung - erläutert, was sich gegenwärtig in der Heilung an tatsächlich neuen Perspektiven eröffnet. Heilung erfährt momentan eine neue Definition – mit einer wesentlich weitreichenderen Bedeutung, als wir bisher ahnen konnten.

Referent: HP Ortlieb Schrade (www.mehrlebensfreu.de)

Ganimed e.V.
Ganzheit in der Medizin
Förderkreis zur Lehre und Forschung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!