Es ist Sommerpause bei den Veranstaltungen von GANIMED. Das Wintersemesterprogramm 2016/2017 beginnt Mitte Oktober. Ab Ende September finden erfahren Sie hier das detaillierte Programm.

Vorträge im Sommersemester 2016

Die Vorträge finden regelmäßig dienstags zu den unten genannten Terminen im Hörsaal 1 der Neuen Universität (Altstadt) am Uniplatz statt. Der Beginn der Vorträge ist jeweils um 19:30h.

Eintritt 10.-€ für Nichtmitglieder, 6.-€ für Mitglieder von GANIMED e.V. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, zeitiges Kommen empfehlenswert.

Das detaillierte Vortrags- und Kursprogramm des Sommersemesters 2016 kann allen Interessierten als pdf-Datei über unseren Emailverteiler zugeschickt werden, in den Sie sich jederzeit ohne irgendeine Verpflichtung eintragen können.

Einige Tage vor jedem Vortrag wird über den Emailverteiler ein Hinweis zu der jeweiligen Vortragsveranstaltung zugesandt. Über das Vortragsprogramm vergangener Semester können Sie sich im Archiv informieren.

pracht 200

Das Herz ist ein Alleskönner, wenn es um Gesundheit und Lebensfreude geht. Denn unser Herz ist viel mehr als nur ein Organ, das Blut durch unseren Körper pumpt. Der Rhythmus unseres Herzschlags ist entscheidend für eine gute körperliche und emotionale Verfassung.

Beate Pracht zeigt in ihrem Vortrag, wie wir mit Hilfe unseres Herzens ganz gezielt Einfluss auf die Gesundheit nehmen können. Die Zuhörerinnen und Zuhörer erfahren, wie man eine heilsame Herzkohärenz entstehen lässt und wie das Herz für eine ordnende Kraft im Organismus sorgt. Praktische Herz-Übungen, wissenschaftliche Hintergründe und die mehr als 20-jährige Praxiserfahrung mit erkrankten Menschen (u.a. psychische Erkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen) lassen den Vortrag abwechslungsreich und informativ werden.

Erfahren Sie, wie das Herz zum Taktgeber für Glück, Gesundheit und Wohlbefinden wird und Sie in den eigenen Glücksrhythmus Ihres Herzens kommen können.

Referentin: Beater Prachtwww.beate-pracht.de

heede

Matrix-Inform ist die Kunst und die Wissenschaft einer wunderbaren Transformation und wird auch gerne als Quantenheilung bezeichnet. Quantenheilung wirkt unabhängig von bestehenden Krankheitsbildern und Symptomen auf der übergeordneten Ebene von Energie und Information. Auf dieser Ebene werden energetische Einflüsse in Form von Verdichtungen, Verzerrungen, Blockaden oder Mangelzustände transformiert und dadurch der Informationsfluss in allen Energiekörpern verbessert. Quantenheilung erlaubt sowohl Anfängern als auch erfahrenen Therapeuten und Coaches, sich bei der Umsetzung so auf eine Art und Weise zu bewegen, dass es übernatürliche erscheinende Änderungen bewirken kann.

Im Vortrag werden zusätzlich zu den theoretischen Hintergründen auch einige praktische Anwendungen demonstriert.
Der Referent ist Buchautor von 5 Büchern und seit 1998 als Schulungs- und Ausbildungsleiter im Bereich alternativer Heilmethoden und Energiearbeit tätig. Das von ihm und seiner Frau gegründete Heede-Institut steht seit Jahren für die verständliche Vermittlung von Wissen aus den Bereichen Metaphysik und energetische Heilweisen.

Referent: Günter Heedewww.heede-institut.de

gullo

Bei immer mehr Partnerschaften ist Sex alles andere als befriedigend und erfüllend. In der heutigen Zeit ist Sexualität geprägt von Leistungsduck, Frauen die sich zurückziehen und Männer die nicht wissen wohin mit ihrer Lust oder unter Erektionsstörungen leiden. Bewusste Sexualität lädt ein umzudenken, aus alten Mustern auszusteigen, um das Wissen, welches in jedem von uns schlummert, zu erwecken. Sexualität war einst ein heilender, nährender Akt der Liebe. Dieses Wissen ist fast völlig in Vergessenheit geraten.

Monika Gullo hat sich nach Ihrer Krebserkrankung intensiv mit dem Thema Partnerschaft und Sexualität beschäftigt und begleitet seit über 10 Jahren Männer und Frauen in Einzelsitzungen, Vorträgen und Seminaren in ihrem Heilungsprozess. Sie zeigt in dem Vortrag Möglichkeiten auf, wie die intime Begegnung zwischen Liebenden neu entdeckt und heilsam werden kann. Lässt man sich auf diese nährende Begegnung mit dem Partner ein, hat das nicht nur Auswirkungen auf die Partnerschaft, sondern auch auf die gesamte Lebensqualität und -freude. Diese Art von Liebe macht einen vollkommen Wunsch- und Bedürfnislos, einfach tief glücklich.

Referentin: Monika Gullowww.monika-gullo.de

beck

Viele Menschen in Europa verbinden mit dem Volk der Inkas legendäre Orte wie Machu Picchu oder gewaltige Reichtümer aus Gold und Silber. Weit weniger ist bekannt, dass die Inkas ein Reich mit etwa 15 Millionen Einwohnern geschaffen hatten, das größer war als das Römische Reich, das weder Hunger noch Armut kannte.

Der Schlüssel zu dieser Leistung liegt vermutlich in der einmaligen Mischung aus pragmatischer Einstellung und lebendiger Spiritualität. Wichtige Grundlagen davon finden sich beispielsweise in einem Gesetz, das Boliviens Regierung 2010 erließ und das als „Gesetz der Mutter Erde“ bekannt ist: „vivir bien“, in Würde und Einklang mit der Natur leben.

Hans-Martin Beck gibt einen Überblick über die spirituelle Tradition der Inkas und ihrer Nachfahren, der Q’ero-Indianer aus den Hochanden Perus. Er zeigt auf, wie dieses Wissen Menschen auf der ganzen Welt helfen kann, ihre Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zum großen Ganzen zu harmonisieren und zu verändern. Einfache mentale Übungen ermöglichen den Teilnehmern, Leichtigkeit zu spüren sowie einen neuen Blickwinkel auf das Miteinander und das Leben zu erhalten.

Referent: Hans-Martin Beckwww.inka-world.com