warnke

Universitäts-Ausbildung in

  • Biologie, Physik, Geographie, Pädagogik
  • 1971: Staatsexamen
  • 1973: Promotion zum Dr. rer. nat.
  • seit 1978: "Lehrer für besondere Aufgaben" an der Universität des Saarlandes - heutige Bezeichnung: „Akademischer Oberrat" Jetzt a. D.

Dozententätigkeit (Universitäts-Lehraufträge) in:

  • Biomedizin,
  • Biophysik
  • Umweltmedizin,
  • Physiologischer Psychologie und Psychosomatik,
  • Präventiv-Biologie
  • Bionik
  • seit 1969: Forschungen auf dem Gebiet "Wirkungen elektromagnetischer Schwingungen und Felder, einschließlich Licht, auf Organismen"
  • seit 1989: Leiter der Arbeitsgruppe Technische Biomedizin
    Konstruktion diverser Therapie- und Diagnosesysteme, alle nicht-
    invasiv.
    Die Arbeitsgruppe hat sich die Aufgabe gestellt, die physikalisch-philosophischen Quanten- und Stringtheorien auf die Phänomene des Lebens (insbesondere der Physiologie, Biologie, Psychologie und Medizin) anzuwenden. Dabei ergibt sich eine völlig neue Sichtweise des Organismus mit überraschend neuen Ansätzen für Noxen, Therapien und Prophylaxen.
  • Gründungs-Mitglied der Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e.V., an der Universität des Saarlandes.